Männermannschaft

Inhalt

Männermannschaft

Stehend von links: Michael Piwetz (Betreuer), Jens Berk, Christian Bade, Philipp Rumpelt, Stefan Breuer, Andreas Gith, Patrick Vittinghoff, Friedhelm Körner (Trainer), Gerald Rumpelt (Kampfgericht) //Hockend von links: Thomas Klein, Christian Krusenbaum, Christian Rasfeld, Peter März (Kampfgericht), Jens Rimkus // Es fehlen: Jan Berk, Lars Deckers, Marvin Dorgaten, Dominik Lewandowski, Stephan Tintrop, Ivan Uijhelji

Alle Männerspiele 2017/18 ...[hier]

4. Spieltag am 15.10.2017 gegen
Alstadener TuS II

Heute gegen unseren Dauerrivalen, Alstadener TuS (mit 4 Niederlagen in die Saison gestartet), wollten wir ein Sieg erzielen um uns im oberen Tabellendrittel festzusetzen. Zu unser aller Erstaunen, hatten wir, für uns ungewohnt, zwei Auswechselspieler zu Verfügung, von denen Anfang der Woche noch Absagen kamen. Wir begannen auch gleich munter und setzten das, was wir uns vorgenommen hatten, um. Von einem 3:0 ging es über ein 7:7 zum Halbzeitergebnis von 13:9 für uns. Es lief, auch wenn wir nicht immer sattelfest in der Abwehr waren. Dafür hatten wir zwei Torhüter, die dann einsprangen, wenn der Gegner mal durchkam. 9 Gegentore (davon zwei 7-Meter) ist trotzdem nicht schlecht. Trotz der doch klaren Führung war schon in der ersten Hälfte zu sehen, dass wir wieder einmal zu viele klare Chancen liegen ließen und nicht mit der richtigen Dynamik spielten. In der 2. Halbzeit wollten wir dieses abstellen. Doch es kam alles anders als gedacht. Es lief nichts mehr zusammen. Die Abwehr konnte sich nicht verbessern, aber 12 Gegentore in den zweiten 30 Minuten ist nicht zu viel. Aber, die Chancenverwertung und Wurfqualität war eine Katastrophe. Der Torhüter der Alstadener brauchte sich nicht mehr zu bewegen, denn wir trafen nur noch ihn. Vier erzielte Tore (davon ein 7-Meter) in Halbzeit 2 waren unterirdisch, einfach schlecht und enttäuschend, da wir es ja besser können. So kann man kein Spiel gewinnen. Durch zwei gehaltene 7-Meter kamen wir zwar noch einmal auf ein Tor (17:18) heran, aber das war es dann auch. In den letzten 8 Minuten brachten wir kein Tor mehr zustande und verloren aufgrund der zweiten Halbzeit verdient.

Die Mannschaft:

Marc Comes (1/1), Michael Cygan (3/1)  -  Malte Beiderwieden, Jan Berk  8/3, Andreas Gith 3, Thomas Klein, Christian Krusenbaum, Christian Rasfeld 1, Jens Rimkus 4, Philipp Rumpelt 1

Das Spiel:

(3 : 0;    3 : 2;    4 : 2;    4 : 5;    5 : 5;   5 : 6;   7 : 6;   7 : 7;   10 : 7;   10 : 8;   12 : 8;   12 : 9;       Halbzeit     13 : 9     für uns)     -     (13 : 11;    14 : 11;    14 : 14;    15 : 14;    15 : 18;    17 : 18;       Endergebnis       17 : 21       für Alstaden)

Unser Tabellenplatz:          8          4 : 4 Punkte           93 : 99 Tore 

Friedhelm Körner

3. Spieltag am 08.10.2017 gegen
SC Eintracht Mülheim I

Gegen den SC Eintracht Mülheim haben wir seit mindestens 10 Jahren nicht mehr in einem Meisterschaftsspiel gespielt, kennen uns aber aus den Kurzspielzeiten beim Stadtpokal oder von Saisonvorbereitungsspielen. 
Wieder konnten wir nur mit sechs Feldspielern und zwei Torhütern antreten. Da wir nicht wussten, ob Marc, der sich am letzten Wochenende am Knie verletzt hatte (war zum Glück nur eine Bänderdehnung) würde spielen können, kam uns der Wunsch von Michael Cygan, der bereits einige Saisons bei uns gespielt hat, sich uns wieder anzuschließen, sehr gelegen. Am Freitag haben wir es dann gerade noch geschafft ihn ab diesem Wochenende spielberechtigt zu bekommen. Michael – herzlich Willkommen. Wir begannen unser Spiel also mit den letzten sechs Mohikanern auf dem Feld und unseren beiden Schnappern im Tor. Alle wollten das Spiel aber unbedingt gewinnen und nicht, wie in der Vorwoche, nur zum Teil mithalten. Es klappte zwar, nur kam leider kein schönes Spiel zustande, obwohl wir, bis auf die ersten 5 Minuten, das gesamte Spiel führten. Wir passten uns der sehr hektischen und unorthodoxen Spielweise unseres Gegners an, was zu keinem Zeitpunkt notwendig war. Wir waren klar überlegen und hätten bei ruhiger Spielweise weit besser aussehen können. Mit zwei sehr stark haltenden Torhütern (alle 7-Meter gehalten und mehrfach glänzend gegen freie Würfe reagiert) im Rücken konnte sich die Abwehr auch die doch zu vielen Unachtsamkeiten erlauben, ohne dafür bestraft zu werden. Dafür lief es im Angriff, trotz zu vieler Fehlversuche, umso besser. Und dann, nach 20 Minuten der ersten Halbzeit, tauchte auf einmal und völlig unerwartet Ivan auf. Er hatte es geschafft von seinem Chef die Genehmigung zu erhalten vorzeitig seinen Arbeitsplatz verlassen zu können. Gleich in seinen ersten Spielminuten (die letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit) legte er los, wie die Feuerwehr und konnte drei von vier Toren erzielen. Man merkte ihm seine Spielfreude an, endlich mal wieder an einem Meisterschaftsspiel teilzunehmen (sein letztes Spiel machte er im März). Leider muss er am Wochenende fast immer zu unseren Anwurfzeiten arbeiten (scheiß Job). Auch in der zweiten Halbzeit ließ er nicht locker und konnte weitere sechs Tore, meist nach gutem Zuspiel von Jan bzw. den Torhütern, erzielen. Insgesamt zeigte die Mannschaft, trotz aller Hektik, einige sehr gute Spielzüge (Andy und Thomas) an den freien Kreis, die leider zu wenig in Verwertbares umgesetzt wurden. Das Spiel zeigte wieder, dass wir die richtigen Spieler haben, die aber leider nicht regelmäßig am Spielbetrieb teilnehmen können um die Mannschaft dahinzuführen, wo sie eigentlich hingehört. Mal sehen, mit wem wir am nächsten Wochenende wieder rechnen können – mit Ivan leider nicht – der Sch…job!!!

Die Mannschaft:

Marc Comes (2/2), Michael Cygan -  Jan Berk  9/3, Andreas Gith 4, Thomas Klein 2, Jendrik Kockers 2, Christian Rasfeld 1, Philipp Rumpelt 3, Ivan Uijhelji 9

Das Spiel:

(1 : 0;    1 : 2;    2 : 2;    2 : 3;    5 : 3;   5 : 4;   6 : 4;   6 : 5;   8 : 5;   8 : 6;   9 : 6;   9 : 7;    10 : 7;   10 : 8;   12 : 8;   12 : 9;   13 : 9;   13 : 10;       Halbzeit     16 : 10     für uns)     -     (16 : 11;    17 : 11;    17 : 13;    19 : 13;    19 : 14;    20 : 14;    20 : 15;    21 : 15;    21 : 17;   24 : 17;   24 : 18;   25 : 18;   25 : 19;   27 : 19;   27 : 20;   28 : 20;   28 : 21;   30 : 21;      
Endergebnis       30 : 22       für uns)

Unser Tabellenplatz:            7            4 : 2 Punkte            76 : 78 Tore

Friedhelm Körner

2. Spieltag am 01.10.2017 gegen
MSV Duisburg I

Unser heutiger Gegner, der MSV Duisburg, hat in den letzten Jahren in der Bezirksliga gespielt, so dass wir die Mannschaft nicht kennen. Der MSV Duisburg verfügt über drei Männermannschaften und wir spielen gegen die Erste. Trotzdem nahmen wir uns vor, zumindest mitzuhalten. Aber bereits beim Training mussten wir feststellen, dass unser Kader nicht zu groß sein würde. Vier Spieler (Ivan, Lars, Malte, Sven) fehlten arbeitsbedingt und zwei (Jendrik, Raupy) waren in Urlaub. Zu allem kam dann noch die Hiobsbotschaft von Jens, dass er sich bei seinem Schottlandurlaub einen Muskelfaserriss zugezogen hat und ebenfalls nicht mitwirken kann. So kam es, dass wir mit einem Minikader (2 Torhüter, 6 Feldspieler) antreten und alle durchspielen mussten. Der MSV konnte die kompletten 14 Spieler aufbieten und ständig durchwechseln. Aber wir können kämpfen und haben nicht die schlechtesten Spieler. 24 Minuten konnten wir das Spiel offen gestalten. Dann kam, durch eine kurze unkonzentrierte Phase, der Einbruch. Nach einem Spielstand von 10:10 ging es dann mit einem 12:16 Rückstand in die Pause. Die Pause tat zwar gut, war aber für uns zur Generation zu kurz. In den ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit waren wir noch nicht wieder auf Betriebstemperatur. Der MSV zog mit sieben Toren davon. Der Drops war gelutscht. Zu allem Überfluss verletzte sich nach 45 Minuten der bis dahin hervorragend haltende Marc am Knie und konnte das Spiel nicht mehr beenden. Ob er die nächsten Spiele wieder bestreiten kann ist im Moment fraglich. Wir hoffen das Beste und wünschen ihm gute Genesung. Jetzt musste unser Oldie, Peter, im jungen Alter von 62 Jahren, in  die Kiste und tat sein Bestes. 
Ein Lob an ihn und die gesamte Mannschaft, die sich trotz allem nie hat hängen lassen und bis zur letzten Minute kämpfte. Mit ein/zwei Auswechselspielern wäre das Spiel wohl nicht verloren worden. Aber so ist es nun mal, Arbeit und Urlaub gehen vor. Nicht zu halten waren unsere Rückraumshooter Andy und Jan, die zusammen insgesamt 18x einnetzten. Auch Christian auf Linksaußen und Thomas im rechten Rückraum, beides Positionen, die sie bisher nicht spielten, zeigten hier ansprechende Leistungen und kamen zu Torerfolgen. Mit besserer Konzentration bei den freien (8) Torchancen hätte das Ergebnis knapper ausgehen können. Aber irgendwann ist die Kondition und damit auch die Konzentration am Ende und somit kann diesbezüglich keinem einen Vorwurf gemacht werden. Jeder hat sein Bestes gegeben. Hoffen wir also auf eine rechtzeitige Genesung von Marc und, dass wir bei den nächsten Spielen wieder mit mehr Spieler antreten können.

Die Mannschaft:

Marc Comes (1/0), Peter März (1/0) -  Jan Berk  7/2, Andreas Gith 11/3, Thomas Klein 3, Christian Krusenbaum, Christian Rasfeld 2, Philipp Rumpelt 1

Das Spiel:

(0 : 2;    1 : 2;    1 : 3;    2 : 3;    2 : 4;   3 : 4;   3 : 5;   4 : 5;   4 : 6;   5 : 6;   5 : 7;   6 : 7;    6 : 8;   8 : 8;   8 : 9;   9 : 9;   9 : 10;   10 : 10;   10 : 14;   11 : 14;   11 : 15;   12 : 15;        Halbzeit     12 : 16     für MSV)     -     (12 : 19;   13 : 19;   13 : 21;    16 : 21;   16 : 27;    19 : 27;   19 : 28;   20 : 28;   20 : 29;   22 : 29;   22 : 31;   23 : 31;   23 : 33;   24 : 33;          Endergebnis       24 : 35       für MSV)

Unser Tabellenplatz:         8           2 : 2 Punkte            46 : 56 Tore

Friedhelm Körner

1. Spieltag am 17.09.2017 gegen
TV Walsum-Aldenrade II

Es geht schon wieder los. Die Handballsaison 2017-18 hat begonnen. Wir hatten uns auf die dritte Mannschaft der Walsum-Aldenrader eingestellt, doch angetreten war eine Kombination zwischen zweiter und dritter Mannschaft. Die zweite, die eigentlich eine Klasse (Bezirksliga) höher spielen sollte, hat aufgrund von internen Streitereien die Bezirksligamannschaft zurückgezogen und mit der dritten vereint. Ein Teil der Spieler der zweiten haben sich unserem Gruppengegner DJK SG Tackenberg angeschlossen. 
Wir wussten also nicht, wie stark der heutige Gegner, der mit 16 Spieler antrat (wir hatten 8 Spieler plus zwei für Ausnahmen), einzuschätzen war. Also gingen wir erst einmal abwartend, mit angezogener Handbremse ins Spiel. Bald merkten wir jedoch, dass wir uns vor dem Gegner nicht zu verstecken brauchten. In der ersten Halbzeit entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Wären wir nicht durch eine Undiszipliniertheit (Meckern gegenüber dem Schiedsrichter) für 4 Minuten am Stück in Unterzahl geraten, hätte es bereits in der ersten Hälfte positiver aussehen können. Aus einer endlich mal guten Abwehr mit einem wieder einmal hervorragend haltenden Keeper konnten wir in der zweiten Halbzeit klar in Führung gehen. Durch insgesamt 12 Minuten Unterzahl in der zweiten Hälfte und auch nachlassender Konzentration, da nur ein Auswechselspieler eingesetzt werden konnte, wurde es am Ende immer knapper. Die letzte Minute spielten wir nur noch mit vier gegen sechs konnten aber unseren Vorsprung ins Ziel retten und noch mit einem Tor gewinnen.
Wir haben zwar vieles positive zeigen können, aber auch gesehen, dass wir unser Spiel noch erheblich steigern können/müssen. Unsere beiden Außen wurden fast die gesamten 60 Minuten nicht mit in unser Spiel einbezogen, sondern der Rückraum machte fast alles alleine, dieses allerdings sehr gut. Unsere Halben waren einfach nicht zu halten und konnten immer wieder einnetzen. So kann es weitergehen, insbesondere auch dann, wenn die Außenspieler mit ins Spiel einbezogen werden und somit unser Spiel variabler würde.
Nächstes Wochenende haben wir spielfrei, da eine Mannschaft sich vom Spielbetrieb zurückgezogen hat.

Die Mannschaft:

Marc Comes (7/2), Peter März (n.e.) -  Jan Berk  9/3, Andreas Gith 8/2, Thomas Klein, Jendrik Kockers, Christian Krusenbaum (n.e.), Christian Rasfeld 1, Jens Rimkus 4, Philipp Rumpelt

Das Spiel:

(1 : 0;   1 : 3;   2 : 3;   2 : 4;   3 : 4;   3 : 5;   6 : 5;   6 : 7;   7 : 7;   7 : 8;   8 : 8;   8 : 9;       Halbzeit       9 : 9)      -      (12 : 9;    12 : 10;    14 : 10;    14 : 11;    16 : 11;    16 : 13;    17 : 13;   17 : 15;   18 : 15;   18 : 16;   19 : 16;   19 : 17;   20 : 17;   20 : 18;   21 : 18;    21 : 19;   22 : 19;       Endergebnis       22 : 21       für uns)

Unser Tabellenplatz:               3               2 : 0 Punkte                 22 : 21 Tore

Friedhelm Körner

Sponsoren

Sportmeldungen

15.10.2017
Kategorie: Leichtathletik

37. Styrumer Straßenlauf


30.09.2017
Kategorie: Leichtathletik

Regenschlacht im Borbecker Schlosspark


23.09.2017
Kategorie: Leichtathletik

Stadtmeisterschaften für die Jüngsten


23.09.2017
Kategorie: Leichtathletik

Stadtmeister im 5000m-Lauf


10.09.2017
Kategorie: Triathlon

Erfolgreicher Abschluss der Triathlon-Saison


03.09.2017
Kategorie: Triathlon

Triathlon in Willich


Vereinsmeldungen

30.08.2017
Kategorie: Verein

Vereinswanderung am 30. August 2017


02.07.2017
Kategorie: Verein

Sommerfest 2017


27.06.2017
Kategorie: Verein

Sportabzeichen-Ehrung