August-Oktober 2011

Inhalt

Mein Turnverein

Mitteilungsblatt "Styrumer Turnverein von 1880 e.V."

Nr. 144                                     August, September, Oktober 2011

Sommerfest am 3. Juli 2011

Bericht mit Fotoserie ->

Aus der Vereinsfamilie

Geburtstage
07.08. Karl-Heinz Wolff 84 Jahre
08.08. Jürgen Tibura 55 Jahre
18.08. Wolfgang Pils 60 Jahre
27.08. Ingrid Peter 75 Jahre
30.08. Alfons Hagedorn 84 Jahre
07.09. Karl-Heinz Stenzel 84 Jahre
08.09. Liesel Ipskamp 70 Jahre
11.09. Dagmar Dorn 50 Jahre
13.09. Hildegard v.d. Linden 82 Jahre
23.09. Ernst Roggenbruck 90 Jahre
02.10. Herbert Schneider 65 Jahre
07.10. Irena Gardinal 55 Jahre
14.10. Marianne Stüllgens 82 Jahre
17.10. Dagmar Sitz 65 Jahre
19.10. Petra Petrausch 50 Jahre

Herzlichen Glückwunsch

Wir begrüßen unsere neuen Vereinsmitglieder

 Selma Basic, Celine-Chantale Behmenburg, Elisabeth Beylina, Glorian Cvetkovic, Gloria Cvetkovic, Rachel Leandra Dixken, Nurefsan Ekinci, Halim Ekinci, Enes Ekinci, Moritz Fellerhoff, Cedric Honisch, Michelle Jansen, Michelle Lydia Knappitsch-Pascual, Max Lapus, Rosario Mazza, Wilfried Neumann, Lilly Orth, Tobias Overmann, Martin Post-Maubach, Phil Roßmann, Vanessa Schmidt, Oliver Schmidt, Stephanie Schmidt, Leonie Toncik, Karin Urbons, John Weinem, Bianca Weth, Altay Yavuz, Stefanie Zeidler, Anna Zeidler. 

Herzlich willkommen und viel Spaß mit uns bei Sport, 
Spiel und Geselligkeit  

Vereinswandertag

Bericht mit Fotoserie ->

Bekanntmachungen

Wir machen Ferien.

In der Zeit vom 15.08. bis einschließlich 28.08.2011 ruht der gesamte Sportbetrieb. Die Halle und das Studio sind geschlossen. Die Geschäftsstelle ist in der Zeit vom 15.08.2011 bis einschließlich 02.09.2011 nicht besetzt. 

2. Linedance-Workshop am 09.10.2011 von 11.00 – 14.00 Uhr 

Irrtum: Bei Schwangerschaft ist Sport riskant! - ein DTB-Ratgeber
Im Gegenteil, ein moderates Training während der Schwangerschaft erhält die Funktionstätigkeit des Körpers und schadet dem Baby nicht. Natürlich sollte kein Leistungssport oder eine Sportart mit direktem Körperkontakt oder einem hohen Verletzungsrisiko betrieben werden. Empfohlen wird dagegen ein leichtes Ausdauertraining, welches besonders Elemente für den Rücken beinhalten sollte. Ab dem zweiten Drittel der Schwangerschaft sollten die Bauchmuskeln nicht mehr trainiert werden, da diese sich ausdehnen müssen. Am besten sprechen Sie mit Ihrem Gynäkologen darüber, welche Sportart für Ihren Stand der Schwangerschaft optimal ist. Bei einer Risikoschwangerschaft ist Sport natürlich durchaus riskant und nicht zu empfehlen.

Turnen

Floßfahrt mit Kindern der Freitagsgruppe

In diesem Jahr fand der Floßbauwettbewerb des Stadtjugendringes am Samstag, den  28.05.2011, statt. Das diesjährige Motto lautete:
 „Voll die Ruhr – Fluch der Karibik“. 
Unter dem Slogan: “Neues Spiel – neues Glück“ nahmen  wir erneut daran teil. Dieses Jahr wollten wir unbedingt den ersten Platz erreichen, da wir uns ja 2008 und 2009 mit Platz drei und letztes Jahr mit Platz zwei zufrieden geben mussten. An vier Samstagen bauten wir an dem Floß, und je weiter die Baumaßnahmen fortschritten, desto siegessicherer wurden wir. Aus dem Floß sollte ein Piratenschiff werden. Der Mastkorb wurde aus einem leeren Speisfass gebaut und der kleine Pirat war eine Puppe mit rotem Kopftuch, den wir mit Draht im Mastkorb befestigten. Damit es so aussah, als ob der Pirat in den Mastkorb geklettert wäre, knüpfte Anke aus mehreren Sisalwäscheleinen, die eigens für diesen Zweck gekauft waren, eine Takelage, die unterhalb des Mastkorbs befestigt wurde. Als Seitenwände bekamen wir für wenig Geld zwei Hartfaserplatten, die von Monika und Marie so bemalt wurden, dass sie wie richtige Schiffsplanken aussahen. Die Kanonenluken wurden von mir in die Schiffsplanken gesägt und von Martin, Karel und Simon mit kleinen Scharnieren wieder befestigt. An die Luken wurde ein Seil angebunden und so konnte man sie vom Schiff aus öffnen und die Kanonen hinausschieben. Je vier Kanonen waren von meinem Schwiegervater und mir aus Plastikrohren und Holz gebaut und von Julia, Lisa, Gina und Leslie mit schwarzer Farbe bemalt worden.  Nicht nur die Kanonen wurden mit Farbe bemalt, sondern auch manche Finger oder Kleidungsstücke der Maler. Anke besorgte auf dem Trödelmarkt eine Puppe mit roten Haaren, denn jedes Schiff hat natürlich auch eine Galionsfigur. Die Puppe bekam noch einen Fischschwanz und einen Muschel-BH verpasst und fertig war sie, die Galionsfigur. Fertig waren wir noch nicht, denn ein richtiges Piratenschiff hat ja im Heck auch eine Kapitänskajüte. Durch Monikas Beziehungen bekamen wir von einer Firma in Heißen einen riesigen Karton, der aber leider in kein Auto passte. Ich bin dann mit dem Wohnmobil nach Heißen gefahren und habe den Karton mit Spanngurten außen auf meinem Fahrradträger angebunden und habe ihn so nach Styrum gebracht, denn auch für die Heckgarage meines Wohnmobils war der Karton zu groß. Rachel, Antonia, Emma und Karolin verwandelten den Karton mit schwarzer Farbe in eine Kapitänskajüte. Diese bekam Fenster und natürlich wurde dort auch der Name unseres Piratenschiffs „Schwarzer Korsar“ angebracht. Es wurde an der Reling und an der Kajüte noch unser Vereinswappen angebracht. Ich hatte im Internet Piratenkopftücher bestellt, Ina und Gina hatten rote Schärpen geschneidert und jeder Pirat sollte eine schwarze Hose und eine weiße Bluse oder ein Hemd tragen. Pistolen, Säbel und Messer hatte fast jeder noch zu Hause. Als I-Tüpfelchen hatten wir nun noch eine Schatzkarte, eine Schatztruhe mit richtigen Perlen und Ringen etc., einen Papagei für den Kapitän und eine eigene Schiffsratte. Ulrike hatte noch ihren Kassettenrecorder mitgebracht und Sebastian die passende Musik beigesteuert.haben, Soviel Arbeit macht natürlich auch hungrig. Da wir meist den ganzen Samstag mit dem Bauen beschäftigt waren, sollte auch keiner hungern. Es gab Pizza oder es wurde gegrillt und die Mütter haben noch Salate, Kuchen, Süßigkeiten und Getränke mitgebracht. 
Der Tag des Rennens war gekommen. Wir warteten auf die Jury und waren überzeugt, diesmal den ersten Platz zu belegen. Nachdem alle Flöße von der Jury bewertet waren, hieß es: „Leinen los“ und die Fahrt konnte beginnen. In einer Wasserschlacht wurden wir ganz schön nass. Die Kette unseres Schaufelradantriebs riss und der kräftige Gegenwind machte uns mächtig zu schaffen.  Die junge Piratin Pallabi, die das Auslaufen des Schiffes verpasst hatte, wurde uns durch die DLRG nachträglich an Bord gebracht. Nach ca. drei Stunden Fahrt kamen wir geschafft am Wasserbahnhof an und die nassen Piraten konnten von Bord gehen und sich trockene Kleidung anziehen. Um 16.30 Uhr fand auf der Bühne die Siegerehrung statt. In diesem Jahr hatten wir es endlich geschafft.

„Sieger der diesjährigen Floßfahrt ist der STYRUMER TURNVEREIN.

Ausdrücklich wurde hier noch einmal von der Jury die Liebe zum Detail gewürdigt, die uns auf den ersten Platz gebracht hat. 
Wir waren alle sehr, sehr stolz auf unseren Sieg. Als Preis erhielten wir zehn Freikarten für den Movie Park in Bottrop-Kirchhellen, leider nicht genug Karten, da wir ja weitaus mehr Piraten waren. Na, wir werden sehen, auch dafür wird eine für alle Beteiligten erfreuliche Lösung gefunden werden. Bedanken möchte ich mich ausdrücklich bei: Ulrike Trautes, Anke Graeber, Marie Latal, Monika Schulze, Ina Vogel und Ariane Dixken, die uns geholfen so ein wunderschönes Piratenschiff zu bauen. 

Dank auch an die Floßträger, die am Donnerstag das Floß in den Transport-Container getragen haben. 
Ein kleiner Wermutstropfen trübt aber unsere große Freude doch: Enttäuscht war ich von der Mülheimer Lokalpresse. Es wurde kein Wort bzw. Bild unseres großartigen Floßes gebracht, auch der erste Platz des Styrumer Turnvereins wurde mit keiner Silbe erwähnt. Sehr schade, da auch die Oberbürgermeisterin, die sonst die Siegerehrung vornahm, aus gesundheitlichen Gründen fehlte.

Klaus Dieter Fitzner 

Weitere Fotos in der Galerie ->

Kunst-Turn-Vereinigung Ruhr-West

Pressebericht Essen / Mülheim, Kategorie Turnen

KTV Ruhr-West ist überlegener Sieger der Kunstturn-Rheinlandliga 2011 
Die KunstTurnVereinigung Ruhr-West siegte überlegen mit 8: 0 Wettkampfpunkten und 22: 2 Gerätepunkten in der Rheinlandliga im Kunstturnen männlich. Sie wiederholte damit den Gewinn der Ligakämpfe aus dem Vorjahr. 
Die Ligapunkte des letzten Wettkampfes gingen kampflos an die KTV Ruhr-West, da das KunstTurnTeam Oberhausen, der vermeintlich stärkste Gegner, aus Personalgründen nicht antreten konnte. Für das Team der KTV Ruhr-West ging unter anderem Mike van der Weck, Styrumer TV, an den Start. Der erst 12-jährige Mike van der Weck qualifizierte sich für die Deutschen Jugendmeisterschaft, bei der er viele Erfahrungen sammeln wird. Bei den Ligawettkämpfen turnte Mike van der Weck jeweils an vier Geräten, wobei ihm seine Bodenübung besonders gut gelang. 

Pressebericht Deutschlandcup

Beim Deutschland-Cup im Kunstturnen der Altersklasse 12-13 Jahre, der in Bad Ems ausgetragen wurde, beteiligten sich 33 Turner aus ganz Deutschland. 
Mike van der Weck, Styrumer TV, der im Kunstturn-Leistungszentrum Mühlenfeld trainiert und zu den besten Kunstturnern seines Jahrgangs in Deutschland zählt, ging mit berechtigten Hoffnungen auf eine Top Platzierung an den Start. Nach  einem spannenden Wettkampf errang Mike van der Weck mit 66,60 Punkten, nur 0,30 Punkte hinter Luka Knopp, die Vizemeisterschaft. Seine mit schwierigen Turnelementen gespickte Reckübung, die er brillant turnte, errang Mike mit 11,45 Punkten die höchste Wertung aller Turner. Seine sonst gewohnte Leistungsstabilität an den weiteren Turngeräten konnte Mike nicht vollständig umsetzen, was ihm letztlich den Sieg gekostet hat.

NRW Meisterschaften 2011

Bei den Nordrhein-Westfälischen Einzel-Meisterschaften im Kunstturnen in Oberhausen, beteiligten sich acht Turner aus dem Kunstturnleistungszentrum Mühlenfeld. Mike van der Weck, Styrumer TV, belegte in der Altersklasse KM 12-13 Jahre, den zweiten Platz mit 66,50 Punkten. Er turnte einen ausgeglichenen Wettkampf auf hohem Leistungsniveau an fünf Turngeräten. Leider musste er bei seiner schwierigen Seitpferdübung vom Turngerät absteigen, was ihm dann den Sieg kostete. 

Handball

Damenmannschaft

Die Saison ist nun endgültig vorbei. Am 10.04.11 wurde das letzte Saisonspiel leider mit 7:10 gegen GSG Duisburg verloren. Dadurch belegen wir den 6. Tabellenplatz, punktgleich mit dem Fünftplatzierten. Punktestand: 22:18, Torverhältnis: 285:196. Es wäre, wie in den letzten Jahren auch, eine bessere Platzierung möglich gewesen, aber aufgrund unserer geringen Spielerdecke und einiger Verletzungen ist dies ein zufriedenstellender Abschluss. Weiterhin ist positiv zu erwähnen, dass unsere Mannschaft in dieser sowie auch in der Parallelgruppe die wenigsten Tore hat hinnehmen müssen. Bei 20 Spielen liegt die Quote der Gegentore pro Spiel bei weniger als 10 Toren. Dies ist zum einen auf die gute Deckungsarbeit und zum anderen auf unsere überragende Torhüterin Steffi Fey zurückzuführen.
Nach diesem letzten Spiel wurde ein kleiner Saisonabschluss an der Halle von-der-Tann-Straße durchgeführt. Mit dabei war auch unsere Männermannschaft, die an dem Tag ein Auswärtsspiel hatte. Bei hervorragendem Wetter wurden einige Grillspezialitäten und isotonische Durstlöscher verzehrt. Während dieser kleinen Feier wurden auch vier Spielerinnen verabschiedet, die die Handballschuhe an den Nagel hängen wollen.
Am 26.06.11 fand das alljährliche Bärchenturnier am Friesenhügel statt. Unsere Frauen belegten den vorletzten Platz, allerdings war dies eher nebensächlich. Dieses Turnier sollte als Abschluss gelten, an dem alle Spielerinnen noch einmal teilnehmen wollten. Vom 01. bis 03.07.11 fand die diesjährige Mannschaftsfahrt statt. Wie in den letzten Jahren war das Ziel der Campingplatz Wisseler See bei Kalkar. Es war ein schönes Wochenende, an dem wenig getrunken und noch weniger gelacht wurde, so dass endlich einmal die Möglichkeit bestand, auszuschlafen.
Vorausschauend für die nächste Saison, die am 25.09.11 beginnt, wurde bei allen umliegenden Vereinen und Schulen nach Interessierten gesucht, da wir nur noch über sechs Spielerinnen verfügen. Fündig wurden wir bei der 2. Frauenmannschaft der HSG Mülheim, die auch nur 6-8 Spielerinnen hat. Gemeinsame Trainings fanden bereits statt. Dabei wurde festgestellt, dass die „Chemie“ untereinander stimmt, so dass wir die nächste Saison als 2. Mannschaft der HSG Mülheim absolvieren.
Unsere Trainingszeit mittwochs von 21.00 Uhr bis 22.30 Uhr in der Halle an der von-der-Tann-Straße bleibt weiterhin bestehen. Es wird allerdings angestrebt, dass der Styrumer TV wieder ein eigenes Damenteam stellen kann.

Michael Piwetz

Leichtathletik

Lukas Kagermeier siegt in der Jugendwertung beim Tengelmann-Lauf mit neuer Bestzeit.

Lukas Kagermeier und Karsten Kruck (Laufsport Bunert) liefen vom Start weg ein einsames Rennen an der Spitze des mit 519 Teilnehmern stark besetzten 5km-Laufs. Kruck, der zurzeit dominierende Läufer des Kreises Duisburg / Mülheim, hatte im Vorjahr den 10km-Lauf und anschließend auch den 5km-Wettbewerb vor Lukas Kagermeier mit 30 Sekunden Vorsprung gewonnen. In diesem Jahr verzichtete er auf den Doppelstart, konzentrierte sich nur auf die 5km, lief einen Vorsprung von 40 Sekunden heraus und konnte den Wettbewerb mit 15:47min gegenüber Lukas (16:17min) für sich entscheiden. Lukas siegte in der A-Jugendwertung, verbesserte seine Laufzeit aus dem Vorjahr um 24 Sekunden und hatte vor dem Drittplatzierten des Gesamtfeldes einen Vorsprung von 43 Sekunden. 

Drei Kinder aus der Leichtathletik-Gruppe von Brigitte Paashaus starteten im 1000m-Lauf. Belmin Ibrovic (Jahrgang 1999) kam nach 4:11min ins Ziel, der 8jährige Nikolai Winter lief 4:43min und Belmina Ibrovic ( Jahrgang 2000) benötigte 4:56min. 

Wolfgang Paashaus 

Fotos vom Lauf in der Galerie ->

Triathlon

Erfolgreiche Triathlon-Premiere für Lukas Kagermeier.
1. Platz in der Juniorenklasse beim Sprinttriathlon
in Gladbeck am 15.05.2011 
---------------------------------------------------------------------------

11.6.2011 2. Alberssee-Triathlon in Lippstadt
Lukas Kargermeier, erneut auf Platz 1 im Sprinttriathlon
in Lippstadt
---------------------------------------------------------------------------

Worms, 29.05.2011 TRI 111
7. Platz für Gerd Neugebauer im Spezialtriathlon 111
---------------------------------------------------------------------------

Bocholt, 19.06.2011 Aasee-Triathlon
1. und 2. Platz im Triathlon bei Sturm und Regen am Aasee
in Bocholt
---------------------------------------------------------------------------

Wolfgang Paashaus 

Berichte mit Fotoserie unter Triathlon Aktuelles ->

Tischtennis

Tischtennisabteilung kann sich weiter verstärken

Die Tischtennisabteilung konnte die vergangene Saison sehr erfolgreich beenden. Mit neun Siegen, einem Unentschieden und nur einer Niederlage schließt die Herrenmannschaft, die sich deutlich verstärkt hat, die Saison ab. Da wir sehr großen Zuspruch finden und wieder einige Neuzugänge verzeichnen können, werden in der Saison 2011/12 erstmals zwei Herrenmannschaften am Wettkampfbetrieb teilnehmen. 
Als klare Zielsetzung ist es angedacht, dass die 1. Herren den Aufstieg schaffen wird und die 2. Mannschaft gut in der Klasse mitspielen kann. Auch von unserer neu gegründeten Schülerabteilung gibt es Positives zu berichten. Nachdem sich viele Schüler und Jugendliche im Verein angemeldet haben, wird erstmals eine Schülermannschaft den TV Styrum im Wettkampfspielbetrieb des Kreises Rhein-Ruhr vertreten. 
Außerhalb des Ligaspielbetriebs nehmen zurzeit viele unserer Sportler auch sehr erfolgreich an Turnieren teil. Mit Siegen in Osterfeld, Dissen, Erkelenz, Rommerskirchen, Dülmen, Wetter, Krefeld, Stolberg und stetig guten Platzierungen konnten wir den Styrumer Tischtennissport gut vertreten. 
Lars Kriegel 

Aktuelle Berichte von den Turnieren ->

Disco-Fox + Boogie-Woogie

Weitreichende Reglementerweiterungen und Änderungen haben auch Auswirkungen für die Seniorenklassen. Sie wurden um eine Klasse erweitert, die Senioren–S Jutta und Rainer Zaretzke haben noch nicht die nötigen Punkte, um in dieser Klasse starten zu dürfen. Alle Aufstiegsplatzierungen haben sie jedoch schon, es fehlen „nur“ noch Punkte. In den höchsten Seniorenklassen A und S können sich beide noch für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren. Der Sieger der Senioren-S- Klasse auf der DM 2011 dürfen dann auch erstmals den Titel Deutscher Senioren Meister, tragen. 

16.04.2011 1. DiscofoxCup Göttingen

Am 16.04.2011 traten das neue Turnierpaar des STV Melissa Karlisch und Michael Becker zur Sichtung in Göttingen an. Die Vorbereitungen liefen gut und wir alle hoffen auf eine Sichtung in die C-Klasse der Hauptgruppe. Dies gelang dann auch. Das erste Minimalziel war damit erreicht. Erst nach der ersten Zwischenrunde kam das Aus. Platz 10 von 16 für das erste Turnier war schon mal nicht schlecht. Jutta und Rainer Zaretzke starteten nach der Fuß-OP von Jutta das erste Mal nach 7-monatiger Pause. Es gab gleich wieder einen Podestplatz in der Endrunde. Platz 3 hier in Göttingen lässt für die Westdeutsche Meisterschaft in Oberhausen hoffen. Denn da geht es dann um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.

14.05.2011 Westdeutsche Meisterschaft in Oberhausen

Jutta und Rainer Zaretzke erreichten hier nach Göttingen wieder den 3. Platz und sind damit für die Deutsche Meisterschaft in Ludwigsburg qualifiziert. Hatten sie letztes Jahr noch die Westdeutsche gewonnen, wurden sie dieses Jahr nur zweitbestes Westpaar mit Platz 3. Melissa und Micha belegten auf ihrem ersten große Turnier Platz 25 von 28.

04.06.2011 Ostdeutsche Meisterschaft Chemnitz

Melissa und Michael schafften hier erstmalig den Sprung in eine Endrunde und belegten hier den 7. Platz in der Hauptgruppe Klasse-C.

25.06.2011 Norddeutsche Meisterschaft Hildesheim

Ernüchterung in Hildesheim für Melissa und Micha. Lief es in Chemnitz noch gut, mussten sie sich in Hildesheim mit Platz 22 von 26 begnügen. Die beiden müssen sich noch mehr Beständigkeit antrainieren, damit größere Sprünge nach vorne möglich werden. Jutta und Rainer starteten im Osten und Norden nicht, weil sie im Süden in Urlaub waren.

Aktuelle Ranglistenplätze 01.07.2011 
8. Platz von 19 Paaren  Senioren A 
Jutta und Rainer Zaretzke 
33. Platz von 122 Paaren Hauptgruppe Klasse C  
Melissa Karlisch und Micha Becker 
(www.discofox-turnierinfo.de)

TAF Mitgliederversammlung

Berichte dazu auf (www.lokalkompass.de)
Der Sportbericht des Styrumer TV auf Lokalkompass gehört zu den neun meistgelesenen Berichten im Bereich Sport aus Mülheim. 
Im Boogie-Woogie wartet unser einziges Paar immer noch auf Zuwachs in der Gruppe. Hier werden dringendst interessiert Paare gesucht. Hört bitte alle mal rum ob er jemanden kennt der Interesse hat, auch für Discofox. 
Rainer Zaretzke 
Abteilungsleiter Tanzen  

Linedance

Die “Coastin’ Liners” nach ihrem Auftritt am 19.06.2011 im Aquarius.

Irrtum: Bei Rückenschmerzen keinen Sport treiben!
- ein DTB-Ratgeber
Doch. Denn selbst bei einem Bandscheibenvorfall oder ähnlichen Erkrankungen der Wirbelsäule sind Gymnastikübungen unter fachlicher Anleitung erlaubt. Insbesondere aber Personen, die nur hin und wieder zu Rückenschmerzen neigen, können durch ein gezieltes Kräftigungs- oder Dehnungstraining der Haltungsmuskulatur (bzw. mit Übungen zur Lösung von Verspannungen der Muskulatur) Schmerzen vorbeugen. Werden schon leichte Rückenschmerzen dramatisiert und ausschließlich mit Entlastung und Schonung reagiert, kann die körperliche Inaktivität und der damit verbundene Abbau stabilisierender Muskulatur wiederum zu Rückenschmerzen und somit zu einem Teufelskreis führen

Lennard meint: Sport macht müde 

Redaktionsschluss für die Nr. 145
Dienstag, 4. Oktober 2011
Pressewartin Brigitte Hoffmann,
Telefon: 0208/40 25 27,
presse(at)styrumertv.de 

Sponsoren

Sportmeldungen

21.05.2016
Kategorie: Leichtathletik

Stadtmeisterschaften 2016


18.05.2016
Kategorie: Leichtathletik

Biemnet Kfle mit Top-Zeit über 800m


14.05.2016
Kategorie: Leichtathletik

Biemnet Kfle mit ansteigender Form


08.05.2016
Kategorie: Leichtathletik

Biemnet Kfle mit der Norm für die NRW-Meisterschaft


01.05.2016
Kategorie: Jiu Jitsu

10. Deutsche Jiu Jitsu Meisterschaft


10.04.2016
Kategorie: Jiu Jitsu

Lauf für die Liebe


Vereinsmeldungen

28.02.2016
Kategorie: Verein

Mitgliederversammlung 2016


21.02.2016
Kategorie: Verein

Spielfest des Styrumer TV


04.02.2016
Kategorie: Verein

Einladung zur Mitgliederversammlung