Männermannschaft

Inhalt

Männermannschaft

Von oben links:
Christian Krusenbaum, Jendrik Kockers, Holger Rech, Michael Urban, Andreas Gith, Jan Berk, Friedhelm Körner (Trainer), Frank Weinberg
Unten von links:
Jörg Schothöfer, Felix Egerer, Ivan Uijhelji, Christian Rasfeld, Jens Rimkus, Philipp Rumpelt
Es fehlen:
Malte Beiderwieden, Marc Comes, Lars Deckers, Robert Rumpelt (Zeitnehmer), Viktor Stein

Alle Männerspiele 2019/20 ...[hier]

7. Spieltag am 27.11.2019 gegen
HSV Dümpten 1992 III

6. Spieltag am 17.11.2019 gegen
Spfr. Hamborn 07 II

Heute ging es gegen die Mannschaft der Spfr. Hamborn 07, die direkt hinter uns in der Tabelle steht. Die Mannschaft ist uns gänzlich unbekannt. Bisher standen 2 Siege 4 Niederlagen gegenüber, wobei die Niederlagen gegen Mannschaften aus der Tabellenspitze jedoch zum Teil sehr hoch ausfielen. Wir wollten endlich mal wieder ein gutes Spiel abliefern. Zu Spielbeginn sah es auch gut danach aus. Nach 4 Minuten stand es 4:0 für uns. Die Abwehr stand und konnte viele Bälle blocken und im Angriff ging es so la la. Trotzdem konnte man mit unserem Spiel nicht zufrieden sein (Halbzeit 11:8 für uns), da Hamborn wirklich nur über einen guten Spieler verfügte. Nachdem wir diesen in der 2. Halbzeit kurz nahmen, war es um Hamborn geschehen. Die zweiten 30 Minuten gingen 23:2 für uns aus – mehr als ein deutlicher Sieg. Am Ende war das Spiel jedoch nicht aussagekräftig, da die Hamborner Mannschaft einfach zu schwach war.

Unser nächster Gegner ist da ein ganz anderes Kaliber. Wir erwarten zu unserem Nachholspiel während unserer Trainingszeit die Mannschaft des HSV Dümpten, die verlustpunktfrei mit an der Tabellenspitze steht und über einen sehr guten Angriff (im Durchschnitt bisher 37 Tore pro Spiel geworfen) verfügt. Hier müssen wir also ganz anders auftreten als in den letzten 3 Spielen. Wir sind also gewarnt.

Friedhelm Körner

5. Spieltag am 10.11.2019 gegen
MSV Duisburg Handball III

Im Spiel gegen den MSV Duisburg wollten wir die schwache bis schlechte Leistung der Vorwoche vergessen lassen. Der Wille war vorhanden, doch an der Ausführung haperte es noch. Insgesamt ein wesentlich besseres Spiel als in der Vorwoche, insbesondere, da sieben Spieler statt vier, wie beim letzten Spiel, ins Tor trafen. Auch wurde dieses Mal von allen Positionen und auch über Tempogegenstöße Tore erzielt. Es geht also doch. Obwohl Frank im Tor eine gute Leistung zeigte, ließ die Abwehr zu wünschen übrig. Es wurde zu oft gegen die großen Rückraumspieler des MSV zu spät herausgetreten und die Arme waren nur selten oben. So kam es, dass wir uns das Leben selber schwer machten und trotz drei Tore Vorsprung 10 Minuten vor Spielende den MSV wieder ausgleichen ließen. Zum Glück wurde Philipp noch rechtzeitig wach. Erst in den letzten fünf Minuten zum Einsatz gekommen erzielte er noch den Siegtreffer zum 25:24 für uns.

Friedhelm Körner

4. Spieltag am 2.11.2019
HSG RW O TV II - Styrumer TV 17:14

Im heutigen Spiel gegen die HSG RW O TV, die mit einem Sieg und drei Niederlagen direkt hinter uns platziert ist, wollten wir unseren zweiten Sieg einfahren. Doch es kam alles anders. Es spielte Not gegen Elend. Den Zuschauern hätte eigentlich Schmerzensgeld zugestanden. Das Elend waren wir, die aufgrund der gezeigten Leistung verdient verloren haben. Wer pro Halbzeit nur in der Lage ist 7 Tore zu werfen, hat es nicht anders verdient. Viele waren frei vor dem Tor bzw. in bester Wurfsituation, doch keiner wollte in das Tor treffen. Eine 25% bis 30% bessere Trefferquote hätte gereicht um das Spiel mit einer Tordifferenz von 10 Toren zu gewinnen. Aber leider wurden die besten Möglichkeiten kläglich vergeben. So kann man kein Spiel gewinnen. Was nützen schöne Spielzüge, wenn das Tor anschließend nicht getroffen wird.
Auf Jungs, es kann nur noch besser werden. Lasst den Kopf nicht hängen, denn ihr könnt es besser. Am nächsten Sonntag gegen den MSV Duisburg habt ihr die Gelegenheit es zu zeigen.

Friedhelm Körner

 

Heimmannschaft                             HSG RW O TV II

Trikot       Name, Vorname          Tore   7M      g. Karte   2-Minuten Disqualifikation

  1             Schulz, Simon

  2             Piontek, Wolfgang                   0/1      25:20

  3             Bruetigam, Phillpp

  7             Plagge, Andreas              2

  8             Hoeltzer, Frank               1                  33:20

10             Trillhase, Juan-Pascal

14             Libor, Max-Ferdinand     3

16             Petz, Ulrich

17             Baltas, Tristan                 3      0/1

18             Koesters, Moritz              6      1/1

19             Deichsel, Simon              2

20             Kohl, Jonas

A               Beisenbruch, Thomas

B               Buellmann, Rene - -

7-Meter          3         7-Meter-Tore            1

2-Minuten      0         gelbe Karten            2                      Disqualifikationen                0

 

Gastmannschaft                              Styrumer Turnverein

Trikot       Name, Vorname          Tore   7M      g. Karte   2-Minuten Disqualifikation

  1            Weinberg, Frank

  3            Egerer, Felix Christoph

  6            Berk, Jan                                    6          1/2      34:44

  9            Schothöfer, Jörg                                    11:45

10            Rimkus, Jens                 4                                             41:16

11            Kockers, Jendrik            3

15            Rumpelt, Philipp                                    01:13

18            Krusenbaum, Christian

19            Rech, Holger

21            Rasfeld, Christian          1

22            Beiderweiden, Malte

A              Piwetz, Michael - -

7-Meter          2         7-Meter-Tore            1

2-Minuten      1         gelbe Karten            3                      Disqualifikationen                0

SR A      Sehr, Detlef

Zeitn.      Wloczyk, Christian         43249            HSG RWO TV

Sek.         März, Heinz-Peter         41269            Styrumer TV

 

3. Spieltag am 06.10.2019 gegen
HSG Hamborn United IV

Am heutigen Sonntagnachmittag ging es gegen die HSG Hamborn United, die bisher beide Spiele verloren hatte. Unter normalen Umständen sollten wir hier unseren ersten Saisonsieg einfahren. In den ersten sechs Minuten taten wir uns allerdings noch etwas schwer. Statt, wie vor dem Spiel vorgegeben, schnell nach vorne zu spielen, trabten wir nur und die HSG konnte das Spiel ausgeglichen gestalten (3:3). Erst danach besann sich die Mannschaft und spielte wenigstens größtenteils das, was besprochen war. Mit einer 14:7 Führung gingen wir in die Halbzeit. In den ersten 30 Minuten deutete es sich bereits an, dass hier eigentlich verloren werden kann, sondern es stand nur noch zur Debatte, wie hoch.
Aber bei einer solchen Überlegenheit will natürlich auch jeder ein Tor erzielen. Es kam also in der zweiten Hälfte nur noch stellenweise zu einem ordentlichen Zusammenspiel. Leider wurde wieder viel zu ungenau abgespielt und die Würfe aufs Tor ließen auch einiges zu Wünschen übrig. Trotz allem gab es einen klaren Sieg mit 31:15 Toren.
Wir wollen ja nicht unzufrieden sein, aber bei einer solchen Überlegenheit, müssen wir anders aufspielen und nicht so Fahrlässig mit unseren Chancen umgehen. Auch hätte man hier immer wieder Spielzüge üben können, was uns sicher bei den nächsten Spielen helfen könnte.

Friedhelm Körner

2- Spieltag am 22.09.2019 gegen
VfR Mülheim Saarn III

Am 2. Spieltag der neuen Saison ging es gegen die junge Truppe der DJK VfR Saarn, die ihr erstes Spiel mit einer Tordifferenz von +27 Toren gewonnen hatte. Wir gingen also entsprechend konzentriert zur Sache. Bereits in den ersten 4 Minuten bekamen wir 2 „Gelbe Karten“ und 2 „2-Minuten-Strafen“. Dies führte zu einer leichten Verunsicherung, da sich keiner mehr traute richtig zuzupacken. Vor allem der Kreisläufer wurde immer wieder in Szene gesetzt und konnte punkten. Nichts desto trotz konnten wir die ersten 28 Minuten ausgeglichen gestalten, bevor wir uns noch zwei unnötige Tore zum Halbzeitstand von 13:16 einfingen.
Zu Beginn der zweiten Hälfte konnten wir gleich um ein Tor verkürzen. Doch dann ging nichts mehr zusammen. Jan erhielt eine Manndeckung und viele Abspielfehler und das Auslassen bester Tormöglichkeiten führte innerhalb von 8 Minuten zu einem 5:0-Lauf für Saarn zum Spielstand von 14:21. Der Drops war gelutscht. Unser Spiel funktionierte auch bis zum Schluss nicht mehr richtig. Saarn konnte teilweise auf 10 Tore davonziehen und gewann am Ende verdient, wenn auch etwas zu hoch, mit 21:30 Toren.

Fazit: Wenn alle konzentriert zur Sache gehen, Abspielfehler vermeiden und die vielen vorhanden Torchancen nutzen, dann muss so ein Spiel auch nicht verloren gehen. Vor allem die Kreisläufer haben uns in den ersten beiden Spielen immer wieder Probleme bereitet, hier müssen wir besser arbeiten. Es ist also noch viel Luft nach oben. Also beim nächsten Mal besser machen. 

Friedhelm Körner

1. Spieltag am 16.09.2019 gegen
DJK Styrum 06 III

Spielverlauf
Die Hallensaison 2019-20 hat begonnen. Gleich ging es mit dem Ortsderby STV gegen 06 los. Wie fast immer bei diesen Partien waren beide Mannschaften hoch motiviert und das Spielgeschehen wogte hin und her. Bei unserer Mannschaft konnten wir vier ehemalige SC Eintracht Mülheim Spieler begrüßen, die sich nach dem Rückzug, aufgrund Personalmangels bei der Eintracht, unserem Verein angeschlossen haben. Stellenweise lief das Zusammenspiel schon recht ordentlich, wird sich aber in den nächsten Spielen noch erheblich verbessern, wenn die einzelnen Laufwege erstmal besser aufeinander abgestimmt sind.
Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen. Mehr als ein/zwei Tore Differenz war auf keiner Seite zu verzeichnen. Halbzeit 10:11. In der zweiten Halbzeit spielten die 06er stärker auf und konnten sich bis auf vier Tore zum 12:16 absetzen. Unsere Mannschaft ließ sich hiervon allerdings nicht nervös machen, spielte in dieser Phase aber zu überhastet. Große Probleme hatte die Abwehr mit dem kräftigen Kreisläufer und dem Halbrechten. Immer wieder spielten sie unsere Abwehr aus und kamen zusammen auf insgesamt 13 Tore. In der zweiten Hälfte der 2. Halbzeit drehte dann Micha im Tor auf. Er hielt einige an sich unhaltbare Bälle. Mit seiner Leistung im Rücken steigerte sich dann auch die gesamte Mannschaft und konnte erstmals wieder zum 21:21 ausgleichen und dann sogar 2 Minuten vor Spielende mit 23:21 in Führung gehen. 30 Sekunden vor Schluss verkürzten die 06er auf 23:22. Doch wir hatten im Gegenzug die Möglichkeit den Deckel zuzumachen. Leider ging unser Wurf nur an die Latte, so dass 06 mit der Schlusssirene, nach einem schönen Freiwurftrick, noch den Ausgleich zum 23:23 erzielen konnte.
Am Ende waren beide Mannschaften mit der Punkteteilung zufrieden, obwohl beide auch hätten gewinnen können. Insgesamt ein ansprechender Saisonauftakt gegen einen starken Gegner.
Mit der personellen Verstärkung durch die Eintrachtspieler konnten wir erstmals seit Monaten auch wieder mit einer fast kompletten Mannschaft (11 Spieler/2 Torhüter) auflaufen. Das macht Hoffnung für die weiteren Spiele, da ja auch noch 3 Spieler fehlten. Auch ist davon auszugehen, dass in den nächsten Spielen die Mannschaft mehr zu einer spielerischen Einheit wird.
Am nächsten Sonntag geht es gegen den DJK VfR Saarn. Eine sehr starke junge Mannschaft, die fast ausschließlich aus sehr schnellen A-Jugendlichen mit einigen älteren erfahrenen Spielern besteht. Das erste Spiel konnten sie mit 37:10 gewinnen. Wir wissen also was auf uns zu kommt.

Die Mannschaft:
Michael Cygan (2/0), Frank Weinberg (3/1)    -    Jan Berk  7, Felix Egerer, Andreas Gith 8/3, Jendrik Kockers 5, Christian Krusenbaum, Christian Rasfeld, Holger Rech,  Jens Rimkus 2, Philipp Rumpelt, Jörg Schothöfer, Ivan Uijhelji 1

Das Spiel:
(1 : 0;  3 : 1;  3 : 4;  7 : 6;  9 : 10; Halbzeit  10 : 11 für 06) - (10 : 12;  12 : 16;   14 : 16;  18 : 20;  21 : 21;  23 : 21;   Endergebnis   23 : 23   unentschieden)

Unser Tabellenplatz:        5           1 : 1 Punkte                 23 : 23 Tore

Friedhelm Körner

24. Spieltag am 05.05.2019 gegen
HSG Mülheim II

24. Spieltag am 13.05.2018 gegen
DJK SG Tackenberg I

Am letzter Spieltag gegen die DJK SG Tackenberg (Tabellenvierte) mussten wir wieder mit einer Not-/Rumpfmannschaft antreten. Ein Torhüter und fünf Feldspieler. Um die Mannschaft nicht die gesamte Spielzeit in Unterzahl spielen zu lassen, stellte sich erneut Peter März (63 Jahre) und diesmal auch Trainer, Friedhelm (Fiete) Körner (66 Jahre), mehr schlecht als recht, zur Unterstützung zur Verfügung. Mit den alten Männern konnten wir den Tackenbergern, die mit einer gut bestückten Ersatzbank antraten, wenigstens etwas Paroli bieten. Was heißt nur etwas –im gesamten Spiel waren wir nur 2x im Rückstand (0:1 und 15:16). Nach einer klaren Führung zur Halbzeit (9:6 für uns) konnten die Tackenberger sieben Minuten vor Spielende das Spiel zu der besagten zweiten Führung drehen. Von da an ging es hin und her mit dem am Ende besseren Ergebnis für uns. Sieg mit 20:19. Dieser Sieg war allerdings nur möglich, da unser Torhüter Marc, der während des gesamten Spiels ebenso klasse hielt wie sein Gegenüber, eine Minute für Spielende noch einen den Tackenbergern zugesprochenen 7-Meter hielt. Der Sieg im letzten Spiel war ein versöhnlicher Abschluss dieser durch Verletzungen und Arbeitsaufällen geprägten Saison. In den nächsten Wochen geht es ans Wunden lecken, Auskurieren, REHA – Maßnahmen und wieder Schwung nehmen für die nächste, bereits Anfang September beginnende Saison 2018-19. Danke an alle Spieler, Begleiter und Sekretäre / Zeitnehmer für den gezeigten Einsatz und natürlich auch unseren Fans, die doch einiges ertragen mussten. 

Friedhelm Körner

26. Spieltag am 13.05.2017 gegen
HSG Mülheim II

Am letzter Spieltag unserer verkorksten Saison 2016/17 wollten wir gegen die HSG noch einmal „Leistung“ zeigen. Es entwickelte sich von der ersten bis zur letzten Minute eine ausgeglichene Partie, die wir leider dann doch aufgrund einiger Unachtsamkeiten mit zwei Toren Differenz verloren. Unterm Strich ein akzeptabler Saisonausklang, der aber die Unzulänglichkeiten der abgelaufenen Saison nicht vertuschen konnte.

Im Anschluss an das Spiel haben wir die Saison 2016-17 bei gutem Essen und ein paar mehr oder weniger Gerstenkaltschalen im „Haus Baltes“ ausklingen lassen.

Fazit:

Etwas übertrieben formuliert – „Masse, aber wenig Klasse“. Wir haben sehr gute Spieler, die in der Spitze der Klasse immer mithalten können und schwächere, die sich jederzeit bemühen, aber bisher noch nicht in die Nähe der guten herangekommen sind. Und dann haben wir noch die Spieler, die ebenfalls gut sein könnten, doch durch mangelnden Trainingseifer oder fehlender Anwesenheit nicht vorwärtskommen. Es muss unser aller Bestreben sein, durch aktivere und stetige Trainingsbeteiligung wieder an die Leistungen der Vorjahre anzuknüpfen.

Drei Spieler haben ihre Schuhe ab der nächste Saison an den Nagel gehängt, wobei die Gründe sehr unterschiedlich sind (Alter, Verletzungen, andere Freizeitgestaltung). Wir bedanken uns bei Michael Piwetz (bleibt weiterhin Trainer unserer Damenmannschaft), Stefan Tintrop und Patrick Vittinghoff für die langen Jahre, teilweise mit der Jugend beginnend, in denen sie bei uns aktiv waren.

Hoffentlich schließt ihr das Kapitel „Handballspielen im Styrumer TV“ nicht komplett ab, sondern lasst euch weiterhin einigermaßen regelmäßig bei uns sehen.

Da uns mit Stefan der zweite Torhüter verlässt, benötigen wir dringend einen Ersatz, da Marc, aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit nicht immer zur Verfügung steht. Also, wer hat keine Angst vorm „bösen Wolf“, ich meine Ball und hat Interesse es einmal bei uns zu versuchen.  Wir würden uns freuen mind. einen neuen Torhüter begrüßen zu können.

Die Mannschaft:

Marc Comes (3/2), Stefan Tintrop (2/0)    -    Malte Beiderwieden, Jan Berk 4/1, Jens Berk 8/1, Lars Deckers, Andreas Gith 1, Thomas Klein 4,  Jendrik Kockers, Daniel Paulat, Jens Rimkus,  Philipp Rumpelt  

Das Spiel:

(1 : 0;    1 : 2;    2 : 2;    2 : 3;    4 : 3;    4 : 5;    5 : 5;    5 : 7;    8 : 7;    8 : 9;    9 : 9;       Halbzeit     10 : 9     für uns)     -     (10 : 13;    11 : 13;    11 : 14;    12 : 14;    12 : 16;    16 : 16;   16 : 19;       Endergebnis       17 : 19       für HSG)

Unser Tabellenplatz:           11          11 : 37 Punkte           507 : 669 Tore

Friedhelm Körner

26. Spieltag am 08.05.2016 gegen
SV Heißen I

Schon bei den letzten Spielen war festzustellen, dass nicht mehr alle bei der Sache waren. Der Tabellenplatz konnte weder verbessert noch verschlechtert werden. Richtige Lust auf das letzte Saisonspiel war nicht vorhanden, außerdem fehlten einige verletzte Spieler. Deshalb durften dieses Mal die „Auswechselspieler“ ran, die sonst nicht die großen Spielzeiten erhalten hatten. 
Ganz anders war die Einstellung der Heißener. Sie hatten noch schmerzlich die haushohe Niederlage des Hinspiels im Kopf und wollten Revanche und zeigten, dass man auch am letzten Spieltag noch richtigen Einsatz zeigen kann. Leider fehlte bei uns diese Einstellung vollends. So kam Heißen zu einem leichten und verdienten Erfolg. Wenigstens zum Schluss noch ein Erfolgserlebnis und etwas Genugtuung zu der niederschmetternden Hinspielniederlage. Soll es ihnen gegönnt sein. 
Unser Hauptaugenmerk an diesem letzten Spieltag lag mehr an dem anschließenden gemütlichen Beisammensein, bei dem nicht nur einige Tropfen der bekannten und beliebten Gerstenkaltschale die Kehlen hinunterlief. 
Auf ein neues in der Saison 2016/17 ab Mitte September 2016.

Die Mannschaft:

Michael Cygan, Andre Langnickel, Stefan Tintrop (3/1)    -  Jan Berk 8/5, Thomas Klein 1, Christian Krusenbaum, Dominik Lewandowski 1, Christian Raesfeld 3,  Jens Rimkus 3, Philipp Rumpelt, Ivan Uijhelji, Patrick Vittinghoff 1

Das Spiel:

(1:0,  1:2,  2:2,  2:5,  3:5,  3:6,  4:6,  4:9,  5:9,  5:10,  6:10,     Halbzeit     6:11 für  Heißen)      -      (6:12,  7:12,  7:13,  8:13,  8:15,  9:15,  9:16,  10:16,  10:17,  11:17,  11:18,  12:18,  12:19,  13:19,  13:20,  14:20,  14:21,  15:21,  15:24,  17:24,  Endergebnis      17:26      für Heißen)

Unser Tabellenplatz:          6          28 : 24 Punkte            655 : 619 Tore

Friedhelm Körner

Sportmeldungen

01.12.2019
Kategorie: Leichtathletik

Sportlicher Start in den Advent


17.11.2019
Kategorie: Leichtathletik

Gut gerüstet für die Cross-Saison


28.09.2019
Kategorie: Leichtathletik

Schlossquelle-Lauf


28.09.2019
Kategorie: Leichtathletik

Stadtmeisterschaften der Schüler


21.09.2019
Kategorie: Leichtathletik

Laufen für einen guten Zweck im Grugapark


15.09.2019
Kategorie: Triathlon

Abschluss der Freiwasserwettkampfsaison in Münster


Vereinsmeldungen

20.11.2019
Kategorie: Verein

Gedenk- und Ehrentag 2019


05.10.2019
Kategorie: Verein

Herbstwanderung nach Hattingen


30.06.2019
Kategorie: Verein

Sommerfest 2019