Bericht Saison 2017/18

Inhalt

Abschlußbericht Hallensaison 2017/18

Die Hallensaison 2017/18 ist vorbei. 24 Spiele wurden in der Zeit vom 17. September 2017 bis 13. Mai 2018 bestritten. Unsere Leistung war über die gesamte Spielzeit unter den gegebenen Umständen gut, auch wenn es bei unserem Tabellenplatz 10 nicht so den Anschein hat. 

Aber, wir haben mit einer verhexten, durch massenweise langwierigen Verletzungen und häufigen Arbeitseinsätzen (auch an Samstagen und Sonntagen) geprägten,  Saison zu kämpfen gehabt. Im Durchschnitt aller Spiele hatten wir nur 8 Spieler (1,5 Torhüter und 6,5 Feldspieler, also nur 1 Auswechselspieler) statt der möglichen 14 Spieler (davon 7 Auswechselspieler), wie dies die meisten anderen Mannschaften hatten, zum Einsatz auf der Platte. Wir spielten also die gesamte Zeit, trotz guter Kondition am Ende meist auf der letzten Rille. 

Die Erholungszeiten waren bei den meistens am Sonntagnachmittag stattfindenden Spielen zu unserem einzigen Trainingstag montags in der Halle einfach zu kurz. Aber leider kriegen wir keine besseren Hallenzeiten zugewiesen. Es gab somit nie eine notwendige Regeneration zwischen Spiel und Hallentraining. Wir haben zwar einen Kader von insgesamt 17 Spielern, von denen aufgrund Verletzungen bei den 24 Spielen zwei kein einziges Spiel mitmachen konnten, zwei nur 2 Spiele, einer 5 Spiele und zwei 6 Spiele. Die Verletzungen waren Bänderrisse im Sprunggelenk, Rückenprobleme, Kapselverletzungen an den Fingern, Schultereckgelenk, Schulterblatt- und Rippenblockaden, also eine ganze Bandbreite. Außerdem Arbeitsausfälle durch Beschäftigung im Einzelhandel, Hotellerie, Anlagenbau und beim fliegenden Personal. 

Mit unseren „alten Leuten“, Michael (54 Jahre), Peter (63) und Fiete (66), die insgesamt zu 13 Noteinsätzen bereitstanden, hatten wir wenigsten noch drei, allerdings noch verletzungsanfälligere, Haudegen in der Hinterhand, die immer, wenn es nicht mehr anders ging, zur Stelle waren. Außerdem kam Eike extra zu einem Spiel aus Attendorn, wo er derzeit lebt und arbeitet, und auch Marvin half einmal aus, damit die Mannschaft nicht in Unterzahl spielen musste. Danke, danke. 

Spieltechnisch kann unsere Mannschaft mit den meisten Gegnern mindestens mithalten. Aber was nützt dies, wenn 60 Minuten durchgespielt werden muss und der Gegner aus dem Vollen schöpfen und laufend durchwechseln kann. Irgendwann lässt Kraft und Konzentration nach. Zum Glück haben wir aber mit Micha und Marc zwei Torhüter, die mit zu den besten ihrer Zunft in unserer Liga gehören und Rückraumspieler, die auf den Wunschzetteln einiger anderer Vereine stehen.

Wir hoffen, dass die Verletzten in den nächsten 6 Wochen wieder soweit fit sein werden, dass wir spätestens ab Anfang Juli mit unserer nur 2-monatigen Vorbereitungszeit beginnen können. Denn bereits am 08. September beginnt die nächste Saison. Bis dahin werden wir uns mit REHA Maßnahmen wieder für unser normales Training aufbauen.

Ein Dank allen beteiligten Spielern für ihren Einsatz, besonders Robert Rumpelt, unserem Mann fürs Kampfgericht,  und natürlich unseren Fans, die alle Höhen, vor allem aber Tiefen mitgetragen haben und uns in jeder Phase unterstützten. 

Friedhelm Körner

Sportmeldungen

31.12.2019
Kategorie: Leichtathletik

Silvesterlauf auf Zollverein


08.12.2019
Kategorie: Leichtathletik

Doppelstart beim Rennbahn-Crosslauf


01.12.2019
Kategorie: Leichtathletik

Sportlicher Start in den Advent


17.11.2019
Kategorie: Leichtathletik

Gut gerüstet für die Cross-Saison


28.09.2019
Kategorie: Leichtathletik

Schlossquelle-Lauf


28.09.2019
Kategorie: Leichtathletik

Stadtmeisterschaften der Schüler


Vereinsmeldungen

18.11.2019
Kategorie: Verein

Ehrenurkunde für Styrumer


17.11.2019
Kategorie: Verein

Gedenk- und Ehrentag 2019


05.10.2019
Kategorie: Verein

Herbstwanderung nach Hattingen