Bericht Saison 2015/16

Inhalt

Abschlußbericht Hallensaison 2015/16

Die Hallensaison 2015/16 ist vorbei. 26 Spiele wurden in der Zeit vom 12. September 2015 bis 08. Mai 2016 bestritten. Unsere Leistung haben wir gegenüber den Vorjahren stabilisiert. Zwar konnten wir nicht den angestrebten 5. Tabellenplatz des Vorjahres wiederholen, sind aber mit dem 6. Tabellenplatz nur unwesentlich schlechter. Bemerkenswert ist, dass wir diesen 6. Tabellenplatz bereits seit dem 9. Spieltag inne hatten. Rückblickend lässt sich feststellen, dass, solange sich alle auch intensiv an der Saisonvorbereitung beteiligen und regelmäßig am Training teilnehmen eine bessere Platzierung möglich wäre/ist. In der Hinrunde gelebt, wurde dies in der Rückrunde doch vielfach vernachlässigt. 
Mit ein Grund hierfür war, dass sich der Verletzungsgrad, besonders bei den Leistungsträgern, häufte. Die in der Vorjahressaison erheblich verbesserte Abwehrleistung hat sich stabilisiert. Der Angriff mit seiner Durchschlagskraft (wir haben die drittmeisten Tore der Gruppe erzielt) verschleiert doch zu sehr das Auslassen der vielen heraus gespielten Torchancen. Was nützen die schönsten Spielzügen und Tempogegenstöße, wenn 100%ige Torchancen kläglich vergeben werden. Wir verwerfen einfach zufiel. 
Zum Glück hatten wir drei starke Torhüter, die leider weder beim Training noch bei den Spielen immer anwesend waren. Der Statistik ist zu entnehmen, dass bei drei vorhandenen Torhütern im Schnitt nur 1,5 Torhüter pro Spiel anwesend waren. Die Leistungsunterschiede unserer Feldspieler sind gravierend. Sieben sehr gute Spieler, die es gegen jede Mannschaft unserer Spielklasse aufnehmen können und sieben Auswechselspieler, die leider (immer noch) nicht an die Leistungen der ersten Sieben heranreichen. Sie müssen endlich das, zumindest bei einzelnen vorhandene Potenzial umsetzen. Entsprechender Einsatz und Lernbereitschaft beim Training sind allerdings hierzu die Vorraussetzung. Außerdem muss sich eingestanden werden, dass es trotz aller Anstrengungen und Bemühungen nicht alle schaffen werden. Wir brauchen dringend diese „verbesserten“ Wechselspieler um den Stammspielern Auszeiten zu ermöglichen und  die Verletzungsgefahr durch Überbeanspruchung zu minimieren. Trotz allem einen großen Dank an unsere Bank, die es nicht leicht hatte, meist wirklich nur eingewechselt wurde und deshalb häufig verständlicher Weise  unzufrieden war. Aber im Vordergrund steht das Team, denn wir betreiben eine Mannschaftssportart, bei dem nicht das „Dabei sein“ zählt, sondern das Ergebnis. 

Mit 14 (Vorjahr 12) Siegen, keinem (2) Unentschieden und 12 (9) Niederlagen bei 28:24  Punkten – 655:619 Toren (28:20 Punkte - 563:532 Tore) haben wir den 6. Tabellenplatz (5.) erreicht. Wir haben fünf Spiele mit nur einem Tor Differenz verloren. Alle fünf hätten wir auch gewinnen können, wenn nicht sogar müssen. Mit 10 Pluspunkten mehr wäre auch unser Tabellenplatz ein anderer. Im Durchschnitt pro Spiel 25,192 (Vorjahr 23,458) geworfene Tore bei 23,808 (22,167) Gegentoren.

Die Leistung der Saison 2015-16 war bis auf die letzten Spiele aufbauend und macht Spaß auf mehr. Wünschenswert wäre, wenn alle den Drive der Saisonvorbereitung und Hinrunde auch die gesamte Saison zeigen würden.

Danke an Peter März, Gerald Rumpelt und Petros Sarantopoulos (Kampfgericht), Lars Deckers und Michael Piwetz (Mannschaftsverantwortliche bei Abwesenheit des Trainers) und natürlich unseren Fans, die alles ertragen, was wir ihnen angeboten haben und uns trotz allem in jeder Phase unterstützten. 

Diethelm Kornfeld hat seine 45-jährige Schiedsrichtertätigkeit beendet. 

Wir bedanken uns für Deinen langjährigen Einsatz für den STV und wünschen Dir alles Gute für die Zukunft. 

Friedhelm Körner