Nov. 2011-Januar 2012

Inhalt

Mein Turnverein

Mitteilungsblatt "Styrumer Turnverein von 1880 e.V."

Nr. 145                           November, Dezember 2011, Januar 2012

Warste in Urlaub? 
Ja. 
Und, haste Wetter gehabt? (das heißt: Hast du gutes Wetter gehabt!) 
- Ich habe wieder Kopfschmerzen, dieses Wetter macht mich krank. 
- Meine Stimmung ist bei diesem Wetter auf dem Nullpunkt.

Dieser Sommer war kein „richtiger“ Sommer, meinen viele. Aber wir vergessen, dass der Sommer in Deutschland nun einmal unbeständig ist. Wir klagen über Kopfschmerzen, sind müde, abgeschlafft und lustlos, und immer: „Das Wetter – du weißt ja“

Ist es immer das Wetter oder ist es ein Disput mit den Kindern, dem Chef oder den Nachbarn, der uns übellaunig stimmt? Das Wetter muss für vieles herhalten und viele Institute und Wissenschaftler führen Untersuchungen und Studien durch, um Wetterfühligen zu helfen. 
Ich weiß ein Mittel, das zur besseren Stimmung beitragen kann und auf gar keinen Fall schadet: 

Viel Licht, also trotz schlechtem Wetter Aktivitäten im Freien, somit auch Bewegung und eine nette Gemeinschaft und viel Lachen bei uns im Verein. 
Kommt doch einfach Wir begrüßen unsere neuen Vereinsmitglieder zu uns zum Sport!

Pressewartin Gitta 

Aus der Vereinsfamilie

Geburtstage
01.11. Karl-Heinz Tantarn 70 Jahre
07.11. Alfred Politze 75 Jahre
09.11. Helmut Einig 70 Jahre
10.11. Ingrid Herold 60 Jahre
11.11. Dietmar David 50 Jahre
16.11. Klaus-Dieter Munzel 65 Jahre
18.11. Marlies Holtmann 70 Jahre
24.11. Jutta Held 55 Jahre
04.12. Roswitha Feldhoff 70 Jahre
19.12. Heinz Wischmann 86 Jahre
20.12. Lieselotte Thimm 84 Jahre
25.12. Gina Bonnemann 55 Jahre
31.12. Erika Santin 82 Jahre
11.01. Martin Post-Maubach 55 Jahre
19.01. Marga Molkentin 87 Jahre
22.01. Horst Seifert 80 Jahre

Herzlichen Glückwunsch

Wir begrüßen unsere neuen Vereinsmitglieder

Asuman Eraslan, Vera Greschkowitz, Katharina Groen, Mary-Ann Hess, Amely Samantha Hess, Mischa Krammer, Monika Materna, Kirsten Mevissen, Elia-Johannes Michalke, Nadine Richter, Jutta Riepe-Scheppmeyer, Chiara Risthaus, Lena Robberding, Volker Sarlah, Nadine Schmitz, Günter Steffek, Soraya Taidioui, Ulrich Wippermann, Vera Wippermann

Herzlich willkommen und viel Spaß mit uns bei Sport, 
Spiel und Geselligkeit 
 

Einladung zur Mitgliederversammlung

Am Sonntag, 29.01.2012, um 15.00 Uhr in der Neustadtstr. 118 (Mehrzweckraum).

Tagesordnung

1.  Begrüßung - Wahl des/r Protokollführer/in - Präsenz 
2.  Verlesung und Genehmigung des Protokolls der 
     Mitgliederversammlung 2011
3.  Bericht des 1. Vorsitzenden
4.  Bericht des Sportwartes
5.  Aussprache über die Berichte
6.  Bericht der Kassenwartes
7.  Bericht der Kassenprüfer/innen
8.  Wahl eines/r Versammlungsleiters/in
9.  Entlastung des Vorstandes
10. Neuwahlen

a) 1. Vorsitzende/r 
b) Sportwart/in 
c) Ergänzungswahl Kassenwart/in
g) Kassenprüfer/in
h) Jugendwart/in (Bestätigung) 

11. Beitragserhöhung
12. Anträge
13. Verschiedenes 

Anträge zur Mitgliederversammlung bitten wir, bei unserer Geschäftsstelle Neustadtstr. 118, 45476 Mülheim bis zum 19.01.2012 schriftlich einzureichen.

Walter Grawenhoff 
1. Vorsitzender

Dr. Frank Pickhard
Geschäftsführer 

Bekanntmachungen

Da in unserer Liegenschaft Neustadtstraße 118 mit den Außenanlagen im Laufe der Zeit doch einige Arbeiten anfallen wird nachgefragt, ob sich in unserem Verein Handwerker oder Handwerksbetriebe befinden, die bei Problemlösungen, Reparaturen oder Neuanschaffungen behilflich sein können. Wir benötigen doch ab und zu mal einen Fachmann, der um Rat gefragt werden kann und dann auch Informationen bezüglich Neukauf, Reparatur, Beziehungen zu Großhändlern oder sonstige Hilfsangebot abgeben kann, evtl. auch bei einer Auftragsvergabe berücksichtigt wird. 

Volkstrauertag am 13.11.2011

Nachdem wir im letzten Jahr uns nicht zur Feier des Volkstrauertages getroffen hatten, entschloss sich der Vorstand, sich in diesem Jahr wieder mit den Vereinsmitgliedern zu einem Gedenkmorgen zu treffen. Wer möchte,  kommt um 10.00 Uhr zum Parkplatz an der Feldmann-Stiftung, um einen gemeinsamen Rundgang über den Friedhof zu machen. Um 11.00 Uhr ist ein Beisammensein in unserem Gemeinschaftsraum angedacht. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen.

Neuer Kassenwart

Wie bekannt ist, hat es im Verein einen Wechsel im Bereich des Kassenwartes gegeben. Angela hat zum 31.08.2011 ihre Arbeit als Kassenwartin im STV aus beruflichen und, damit verbundenen, zeitlichen Gründen, niedergelegt. Der Vorstand hat Angela seinen Dank für ihre geleistete Arbeit ausgesprochen und freut sich, dass sie im Kreise ihrer Disco Fox-Gruppe aktiv ist und weiter dem Verein verbunden bleibt. 
Der Vorstand hat mich gefragt und nach meinem OK, mich zum kommissarischen Kassenwart bestimmt. Da ich seit der letzten Mitgliederversammlung dem Vorstand ja schon angeschlossen und somit in die Arbeit eingebunden bin, bot sich diese Entscheidung an. Bis zur nächsten Mitgliederversammlung werde ich als kommissarischer Kassenwart für den Verein tätig sein. Ein wichtiges Thema für die nächste Zeit, wie auch in der Vergangenheit, werden die Finanzen des Vereins sein. Seit der letzten Vorstandswahl ist dieses Thema wieder besonders betrachtet und bearbeitet worden. Es wurde ein Finanz-plan, basierend auf den Vorjahreszahlen, aufgestellt, der nach Einnahmen und Ausgaben getrennt aufgestellt und geführt ist. Hieran kann der Vorstand erkennen, wo die Zahlen detailliert „aus dem Ruder“ laufen. Das heißt natürlich nicht, dass wir aufgrund dieses Planes über mehr Geld verfügen. Aber es besteht die Möglichkeit, die eine oder andere Ausgabe nicht zu tätigen oder aber zumindest zeitlich zu verschieben. 
Wie jeder selbst privat feststellt, laufen auch dem Verein die Kosten, bedingt durch Preissteigerungen, davon. Egal, ob durch gestiegene Energie-,Versorgungskosten o. ä., wie auch z.B. gekürzte oder ganz wegfallende Zuschüsse, die neu hinzukommenden Nutzungsgebühren jeglicher Art nicht zu vergessen, lassen die Ausgaben stetig steigen. Ein ganz gravierender Punkt sind bei uns die Reparaturkosten für die Liegenschaft mit Halle und Wohnung, den Neubau zumindest jetzt noch ausgenommen. Weiter müssen die nicht unerheblichen Verbindlichkeiten des Vereins abgetragen werden. Hier hat sich z.B. durch neue Tilgungsleistungen ein zusätzlicher Bedarf ergeben. 
Der Vorstand weiß natürlich auch, dass mit Energiesparmaßnahmen - neue Fenster und Wärmedämmmaßnahmen - Ausgaben reduziert werden können. Aber da die Kassen leer sind, kann man sich zurzeit solche Maßnahmen leider nicht leisten, ohne die Verschuldung nicht noch höher zu treiben. 

Hier einige Angaben zu der Kosten-/Ausgabenseite mit „ad hoc“ entstandenen Aufwendungen: 
Reparatur Fallrohr-Wasserschaden                       ca. € 2.400 
Ausfall der Wohnungsmiete und Reparaturkosten ca. € 3.000 
Veränderung der Darlehnsleistung ab 2012   Plus ca. € 1.620  

Einnahmenseite 
Zuschuss des Energielieferanten (auf 2Jahre) ca.€ 1.000 
Zeitliche Festschreibung der Energiepreise     (Preisentwicklung??) 
Kostenreduzierung Vereinszeitung                 ca. € 1800 

Wie zu sehen ist, ist die Möglichkeit der Verbesserung auf der Einnahmenseite nicht so gegeben um die Kostensteigerungen auszugleichen. 
Angela hatte in ihrer Amtszeit schon die Notwendigkeit einer Beitragsanpassung angekündigt. Mit einer entsprechenden Anpassung könnten sicher auch einige Projekte - z.B. zur Energiekostensenkung - angefasst werden. 
Im Gesamtvorstand ist dieser wichtige Punkt bei der letzten Sitzung thematisiert worden und wird Anfang 2012 durch dieses Gremium zum „Vorschlag Beitragsveränderung“ für die Mitgliederversammlung erarbeitet. Es wird versucht, ohne eine Angebotsreduzierung die Kosten in den Griff zu bekommen. 
Bitte beschäftigt euch auch mit diesem Thema, um bei der nächsten Mitgliederversammlung am 29.01.2012 hierüber informiert zu diskutieren und um dann zu einem Beschluss zu kommen. Hierbei sollte ein ganz wichtiger Aspekt unseres Vereines besondere Berücksichtigung finden, der uns auch oder gerade im Vergleich mit anderen Vereinen hervorhebt, nämlich das vielseitige Angebot zu einem Preis, unserem Mitgliedsbeitrag. Wir können bei uns im Verein, mit Ausnahme der Gesundheitskurse, alles mitmachen. Man könnte hier auch von einem 
„Flatrate-Beitrag“ sprechen. 
Das soll es von mir erst mal gewesen sein. Kommt und nutzt euren Verein. Bringt euch ein!! 
Aufgaben auf viele Schultern verteilt ist keine Arbeit, denn ihr wisst ja: Es tut sich nichts von alleine. 
Wilhelm Hoffmann 

Die Geschäftsstelle des STV ist am 30.11.2011 und 07.12.2011 nicht besetzt. Der gesamte Sportbetrieb ruht in der Zeit vom 
21.12.2011 bis einschließlich 02.01.2012. 

Ernährungsirrtümer - Irrtum:
Man sollte nach dem Sport nichts essen!
Da die Fettverbrennung zwei Stunden nach dem Training auf Hochtouren läuft, geht dieser viel verbreitete Mythos davon aus, dass sich eine Nahrungszufuhr in dieser Zeit nachteilig auf einen möglichen Abnehmeffekt auswirkt. An der Fettverbrennung ändert sich jedoch nichts alleine dadurch, dass Sie Nahrung zu sich nehmen: Solange die Kalorienzufuhr nicht höher ist als der Energieverbrauch, ist auch der Abnehmeffekt nicht nachteilig betroffen. 

Turnen

Ausflug der „Dienstagsfrauen“ 
Sch-Sch-Sch die Eisenbahn, wer will mit nach …. Koblenz fahr’n? 13 Frauen der Dienstags-Turngruppe wollten und machten sich morgens auf den Weg zur BuGa (Bundesgartenschau). Die Bahn funktionierte zuverlässig, im Gegensatz zum Wetterbericht, der uns wechselhaftes und kühles Wetter vorausgesagt hatte. Das aber stimmte zum Glück nicht. Bei Sonne und schwülen Temperaturen kamen wir ganz schön ins Schwitzen. Das konnte uns aber nicht daran hindern, das BuGa-Gelände ausführlich zu erkunden. Wir erfreuten uns an bunten Blumenbeeten, prachtvollen Kübelpflanzen und exotischen Gewächsen. Wir hörten Musik und Gesang, sahen eine Volkstanzgruppe in Aktion und genossen die Aussicht von der Burg Ehrenbreitstein. Ein Höhepunkt war die Fahrt mit der Gondel, die das Gelände am Deutschen Eck mit dem Burggelände verbindet. Es war ein schöner Tag, auch wenn wir am Abend fast dem Hungertod nahe waren. Das Warten aufs Essen in einem Oberhausener Lokal strapazierte Nerven und Magen. Aber wir haben es überlebt. Vielen Dank an alle, die an der Organisation beteiligt waren. Es hat alles toll geklappt.

Ellen Grawenhoff 

Handball

Damenmannschaft

Unsere Frauenmannschaft bestand nach der letzten Saison nur noch aus sechs aktiven Spielerinnen, so dass an ein Weiterspielen nicht zu denken war. Wir begaben uns auf die Suche nach interessierten Spielerinnen und auch Vereinen und wurden bei der HSG Mülheim fündig. Die 2. Mannschaft bestand zu diesem Zeitpunkt aus acht Spielerinnen und wir absolvierten einige Trainingseinheiten zusammen. Die "Chemie" stimmte und so beschlossen wir eine inoffizielle Spielgemeinschaft für diese Saison. Wir starten nun unter HSG Mülheim 1. Mannschaft in der Kreisliga Gruppe 1. Da die "eigentliche" 1. Mannschaft unbedingt aufsteigen möchte, haben wir die Gruppen getauscht und spielen daher in der vermeintlich schwereren Gruppe. Die ersten drei Spiele haben wir gegen OSC Rheinhausen 1 mit 19:6, gegen SV Hamborn 1890 1 mit 23:6 und gegen VFL Rheinhausen 2 mit 26:9 verloren. Diese Ergebnisse hören sich katastrophal an, aber man muss auch bedenken, dass die Mannschaft der HSG Mülheim die letzten zwei Jahre jeweils den letzten Platz belegte und fast unser gesamter Styrumer Rückraum die Handballschuhe an den Nagel gehängt hat. Daher ist unser Saisonziel klar abgesteckt: Wir wollen in dieser Saison auf gar keinen Fall Letzter werden. Alle anderen Ergebnisse sind egal. Im Moment besteht der Kader aus 18 Frauen. Daher kann es bei einigen Spielen vorkommen, dass nicht alle Spielerinnen auflaufen können, da nur jeweils 14 an einem Meisterschaftsspiel teilnehmen dürfen. Dies ist natürlich auf der einen Seite für einen Trainer erfreulich, aus so vielen Spielerinnen auswählen zu können. Auf der anderen Seite ist es aber auch nicht förderlich für die Motivation der Spielerinnen, die pausieren müssen. Nichtsdestotrotz haben wir Anke Rumpelt als neue Spielerin für den Styrumer TV zu vermerken und wir arbeiten weiterhin daran, wieder eine eigene Frauenmannschaft zu stellen. Daher, wie jedes Mal, die Aufforderung an alle interessierte Mädchen/Frauen ab 17 Jahre an unserem Training teilzunehmen. Unsere Trainingszeit hat sich nicht geändert: Jeweils mittwochs von 21.00 Uhr bis 22.30 Uhr in der Sporthalle an der von-der-Tann-Straße. Wir freuen uns auf euch. Ausführliche Berichte zu den einzelnen Spielen, sowie auch Infos und Bilder zu Mannschaft, Kader, Statistik und Tabelle findet man in dieser Saison unter www.hsgmuelheim.de und dann unter der 1.Damenmannschaft nachsehen. 

Michael Piwetz

Männermannschaft 

Aktuelle Spielberichte ->

Leichtathletik

16.7.2011 Schüler-Stadtmeisterschaften am Weidenfeld 
Belmin Stadtmeister im Ballwurf 

Essener Stadtlauf am 02.10.2011 
Lukas Kagermeier Gesamtsieger im 6,6 km-Lauf 

Berichte und Fotos unter Aktuelles ->

31. Straßenlauf war ein voller Erfolg

169 aktive Läuferinnen und Läufer fanden sich bei schönstem Herbstwetter zum Straßenlauf „Rund um die Neustadtstraße“ am 23.10.2011 ein. Die genauen Ergebnisse sowie eine Fotogalerie können auf unserer Homepage eingesehen werden, und zwar hier -> 

Triathlon

09.07.2011 - 23. Nordseeschwimmen 
Detlev Schwoll nach 10,6 km im Wasser auf Platz 1 in seiner Altersklasse

Lübeck 31.07.2011 
Detlevs 5. Start beim Marathonschwimmen „WakenitzMan“ 

Münster, 31.07.2011
Altersklassensieg für Gerd Neugebauer 

Krefeld, 28.08.2011
Triathlon-Landesmeisterschaften der NRW-Feuerwehren
Gerd Neugebauer schnellster NRW-Feuerwehrmann seiner Altersklasse 

15. Willicher Triathlon am 04.09.2011 
1. Platz in der Juniorenwertung für Lukas Kagermeier 
Brigitte Paashaus siegte in der Altersklasse W60 

Wolfgang Paashaus

Berichte und Fotos unter Aktuelles - >

Tischtennis

Für die Saison 2011/12 sind folgende Mannschaften gemeldet: 

1. Herrenmannschaft 
2. Herrenmannschaft 
Schülermannschaft

Aktuelle Spielberichte - >

Irrtum: Man muss bereits vor dem Sport trinken! 
Dieser Mythos ist nur halbrichtig! Ein Durstgefühl entsteht, wenn sich bereits zu wenig Flüssigkeit im Körper befindet. Dennoch sollte man nicht auf Vorrat direkt vor dem Sport eine halbe Flasche Wasser trinken, denn sonst liegt die Flüssigkeit im Magen und belastet den Körper. Besser ist es, mehrere kleine Portionen über den Tag verteilt zu trinken. Wenn Sie dennoch das Gefühl haben, direkt vor der sportlichen Betätigung noch Flüssigkeit zu sich nehmen zu müssen, sollte es keine größere Menge als ein Glas sein. 

Linedance-Workshop am 09.10.2011 

Ja, der Workshop war ein voller Erfolg. Auch wenn wir mit einiger Verzögerung gestartet sind, weil unser Trainer Thorsten wegen zu starken Verkehrs auf der Autobahn zu spät kam - dafür waren die ersten Teilnehmer bereits um 10.40 Uhr eingetroffen. Insgesamt kamen über 20 Gäste – sogar ein Mädchen war dabei - alles Frauen, armer Willie (unser einziger Mann beim Training). Wir haben drei Stunden mit kurzen Pausen durchgetanzt und fünf Anfängertänze einstudiert. Diese hatte ich am Tag vorher mit Thorsten abgesprochen, so dass für Gäste interessante Tänze geübt werden konnten und auch die Mitglieder der Line Dance Gruppe vom Freitag neue Tänze erlernen konnten. Der „Country 2 step“ war allerdings eine Herausforderung und immerhin haben 1/3 der Anfänger diesen Tanz durchgehalten, Kompliment! Der Schwierigkeitsgrad war durchaus beabsichtigt, um zu zeigen, wohin das Ganze läuft. Man war einstimmig der Meinung, dass es ein interessanter und unterhaltsamer Workshop war, wir uns allerdings sehr konzentrieren mussten, also etwas für Körper und Geist getan haben. Wir hoffen, dass die Gäste sich auch zum Training freitagabends bei uns im Studio einfinden werden. 
-Ruth Uhlenbruck-Wandolski -

Wünsche zum neuen JahrâEUR¨

Peter Rosegger
âEUR¨Ein bisschen mehr Friede und weniger Streit
âEUR¨Ein bisschen mehr Güte und weniger NeidâEUR¨
Ein bisschen mehr Liebe und weniger HassâEUR¨
Ein bisschen mehr Wahrheit - das wäre wasâEUR¨âEUR¨

Statt so viel Unrast ein bisschen mehr RuhâEUR¨
Statt immer nur Ich ein bisschen mehr DuâEUR¨
Statt Angst und Hemmung ein bisschen mehr Mut
âEUR¨Und Kraft zum Handeln - das wäre gutâEUR¨âEUR¨

In Trübsal und Dunkel ein bisschen mehr Licht
âEUR¨Kein quälend Verlangen, ein bisschen VerzichtâEUR¨
Und viel mehr Blumen, solange es geht
âEUR¨Nicht erst an Gräbern - da blühen sie zu spätâEUR¨âEUR¨

Ziel sei der Friede des Herzens
âEUR¨Besseres weiß ich nicht 

Ein schönes Weihnachtsfest und ein fröhliches neues Jahr 2012 wünscht euch eure Pressewartin Gitta

Redaktionsschluss für die Nr. 146
Dienstag, 10. Januar 2012
Pressewartin Gitta Hoffmann,
Telefon: 0208/40 25 27,
presse(at)styrumertv.de 

Sportmeldungen

31.12.2019
Kategorie: Leichtathletik

Silvesterlauf auf Zollverein


08.12.2019
Kategorie: Leichtathletik

Doppelstart beim Rennbahn-Crosslauf


01.12.2019
Kategorie: Leichtathletik

Sportlicher Start in den Advent


17.11.2019
Kategorie: Leichtathletik

Gut gerüstet für die Cross-Saison


28.09.2019
Kategorie: Leichtathletik

Schlossquelle-Lauf


28.09.2019
Kategorie: Leichtathletik

Stadtmeisterschaften der Schüler


Vereinsmeldungen

18.11.2019
Kategorie: Verein

Ehrenurkunde für Styrumer


17.11.2019
Kategorie: Verein

Gedenk- und Ehrentag 2019


05.10.2019
Kategorie: Verein

Herbstwanderung nach Hattingen