Mitgliederversammlung 2015

Inhalt

Mitgliederversammlung 2015

Zu der Mitgliederversammlung am 22.02.2015 fanden sich pünktlich um 15 Uhr 52 Mitglieder in den Vereinsräumlichkeiten ein. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden wurde den in den letzten 12 Monaten Verstorbenen in einer Schweigeminute gedacht, und zwar verstarben:

Michael Horst                       im Juli  2014 

Magret Maßen                      03.  Januar 2015                                           

Marga Molkentin                  08. Februar 2015                   

Die mit der Einladung verschickte Tagesordnung wurde ohne sonstige Anträge von der Versammlung angenommen, die auch das von der Protokollführerin Claudia van der Sand  vorgelesene  Protokoll der Versammlung vom 23.02.2014 genehmigte.

In den folgenden Berichten gingen die Mitglieder des geschäftsführenden Vorstands  auf die Ereignisse und Entwicklungen der zurückliegenden 12 Monate ein, um danach auch einen Ausblick auf die kommenden Herausforderungen zu geben. Hieraus nachfolgend die wesentlichen Aussagen des

1. Vorsitzenden, Walter Grawenhoff

- Die Vorstandsarbeit erfolgte harmonisch und im Teamgeist – personelle Veränderungen hat es im letzten Jahr nicht gegeben

- Die vakanten Positionen des Pressewarts und des Jugendwartes konnten leider immer noch nicht besetzt werden

- Die Mitgliederzahl hat sich erneut gegenüber dem Vorjahr verringert und es wird vorrangige Aufgabe sein, diesen Trend umzukehren

- Die Sanierungen aller Dächer sowie die Errichtung der Innenhofüberdachung konnten zeitlich wie auch geldlich wie geplant abgeschlossen werden. Besonderer Dank gilt in diesem Zusammenhang der Leonhard-Stinnes-Stiftung für den gewährten Zuschuss, aber mehr noch den Helfern, die mit fast 400 Stunden Eigenleistung wesentlich zum Gelingen beigetragen haben.

- Konsequente Kostenkontrolle sowie Einsparungen bei den Versorgern konnten die geringeren Einnahmen auf der Beitragsseite ausgleichen und die Einhaltung des Haushaltsplans sichern.

- Alle Übungsleiter und Helfer  haben sich in einem „Ehrenkodex“ zum Schutz der Persönlichkeit der anvertrauten Kinder und Jugendlichen verpflichtet

2. Vorsitzenden/Geschäftsführers, Bernd Heßeler

- Die Anpassung der Prozesse und der Formulare an die aktuellen Vorschriften hinsichtlich Datenschutz und Homepage-Gestaltung ist erfolgt

- Die Vereins-Software ist etabliert und genügt damit den gesetzlichen und meldetechnischen Anforderungen und ermöglicht zeitnahe Datenerfassungen

- Die Vereinsbuchführung ist auf die wachsenden Forderungen der Finanzämter ausgerichtet, um insbesondere den Vereinsstatus der Gemeinnützigkeit zu sichern. Hierzu gehört die Unterteilung der Ein- und Ausgaben nach ideellem Tätigkeitsbereich, der Vermögensverwaltung, dem Zweckbetrieb sowie steuerpflichtigen wirtschaftlichen Geschäftsbereichen wie auch die Vermögenserfassung unserer Vereinsanlage und dessen Inventar.

- Das Zahlungsverfahren „SEPA“ ist eingeführt und wird von der Mehrheit der Vereinsmitglieder angenommen. Es muss zur Einsparung von Zeit und Geld vorrangiges Ziel sein, die restlichen Mitglieder für dieses Verfahren zu gewinnen

- Ein konsequentes Mahnwesen ist etabliert und ermöglicht zeitnahe Verfolgung säumiger Beitragszahler bis hin zur Einleitung rechtlicher Schritte durch einen Rechtsanwalt 

- Die Mitgliederentwicklung muss positiv gestaltet werden  dazu steht im laufenden Jahr unser Sportbetrieb im Mittelpunkt:  Optimierung unseres Sportangebotes, Verbesserung der Jugendarbeit, aktivere  Kommunikation zwischen den Abteilungen sowie auch zwischen Vorstand und  den Abteilungs- und Übungsleitern

Sportwart, Herbert Holtmann

- Der Turnbetrieb ist gut angenommen – hier wird es notwendig sein, durch neue Angebote zu mehr Aktiven und damit zu mehr Lebendigkeit zu kommen

- Die Tischtennisabteilung hat nach einigen Irritationen und Spielerabgängen wieder zur Ruhe und Konzentration auf den Spielbetrieb gefunden

- Die Jiu Jitsu-Abteilung ist sehr erfolgreich und hat bei den Deutschen Meisterschaften Gold, Silber und Bronze geholt. Für die Ausrichtung der  Deutschen Meisterschaften 2016 wird unser Verein beteiligt sein

- Der Handballbetrieb bei den Männern konzentriert sich auf die Meisterschaftsspiele – bei den Frauen haben wir dagegen bis heute keine weiteren Aktiven gefunden, um wieder eine eigene Vereinsmannschaft zu haben – etwa 7 Mitglieder unseres Vereins können deshalb nur ihren Wettkampfsport unter „HSG“ realisieren

- Die Leichtathleten halten sich mit ihrem Sport gesundheitlich fit und vertreten bei verschiedensten Veranstaltungen in ihrer Altersklasse unsere Vereinsfarben. Der Aufbau der Jugend entwickelt sich langsam

- Im Triathlon und den Laufdisziplinen ist unter der Leitung von Wolfgang Paashaus eine starke Truppe gewachsen, die auch überregional herausragende Erfolge vorzuweisen hat. Von diesen Talenten werden wir noch viele gute Leistungen erwarten dürfen

Kassenwart, Wilhelm Hoffmann

- Das Haushaltsjahr 2014 war durch die umfangreichen baulichen Maßnahmen gekennzeichnet – und so war es auch vorausgesehen, dass die Einnahmen des Jahres nicht die gesamten Ausgaben decken konnten.

- Dennoch konnte ein ausgeglichener Haushalt erreicht werden, in dem einerseits der Zuschuss der Leonhard-Stinnes-Stiftung zur Dachsanierung und andererseits eigene Reserven geplant zum  sonstigen Ausgleich eingesetzt  wurden.

- Im Ergebnis gehen wir mit einer guten Rücklage in das kommende Geschäftsjahr, um unseren Sportbetrieb zu unterstützen und attraktiver zu gestalten, Maßnahmen zur Gewinnung neuer Mitglieder zu finanzieren und Tilgungen an bestehenden Darlehen vorzunehmen

Für die Kassenprüfer berichtete Marlies Holtmann, dass sie gemeinsam mit Manfred Moll Einsicht in die Bücher des Vereins genommen und diese nach Prüfung ordnungsgemäß vorgefunden haben. Sie empfahl deshalb der Versammlung, den Vorstand zu entlasten. Walter Mertins als Versammlungsleiter stellte die Entlastung zur Abstimmung und die Mitgliederversammlung stimmte dieser einstimmig zu.

Mit Blick auf die bevorstehenden Wahlen erklärte Herbert Holtmann, dass er sein Amt als Sportwart nach der erfolgten Entlastung vorzeitig und  mit sofortiger Wirkung niederlege.

Nach einer kurzen Pause wurden die Wahlen vorgenommen:

2. Vorsitzender: Wiederwahl von Bernd Heßeler – einstimmig, ohne Gegenstimmen und ohne Enthaltungen

Kassenwart: Wiederwahl von Wilhelm Hoffmann -  einstimmig, ohne Gegenstimmen und ohne Enthaltungen

Sportwartin: Wahl von Brigitte Paashaus – einstimmig, ohne Gegestimmen und ohne Enthaltungen

Jugendwart/in: die Jugendversammlung hat keinen Jugendvertreter gewählt, so dass dessen Bestätigung durch die Versammlung nicht erfolgen konnte

Pressewart: Wahl von Wolfgang Paashaus – einstimmig, ohne Gegenstimmen und ohne Enthaltungen

Frauenwartin: Wiederwahl von Ilse Douvern – einstimmig, ohne Gegenstimmen und ohne Enthaltungen

Kassenprüfer: Als „Ersatz“-Kassenprüfer wurde Jens Rimkus gewählt

Gegen 17.30 Uhr schloss der 1. Vorsitzende die Versammlung

Der Vorstand

Die Besetzung unserer Organe nach der Mitgliederversammlung 2015 

Der geschäftsführende Vorstand 

1. Vorsitzender     Walter Grawenhoff

2. Vorsitzender / Geschäftsführer      Bernd Heßeler

Sportwartin          Brigitte Paashaus

Kassenwart          Wilhelm Hoffmann

Der erweiterte Vorstand 

Frauenwartin        Ilse Douvern

Pressewart           Wolfgang Paashaus

Jugendwart          nicht besetzt

Webmaster           Alfred Kumschlies

Abteilungsleiter 

Turnen                  Monika Reich 

Jiu Jitsu                Sabine Kloß 

Tischtennis           Günter Steffek  

Leichtathletik        Brigitte Paashaus / Dieter Potyka    

Triathlon               Detlev Schwoll 

Handball               Philipp Rumpelt

Der Ehrenrat

Dagmar Bechert

Helmut Einig

Egon Große-Boymann

Achim Schmitz

Unsere Ehrenmitglieder

Ilse Douvern

Herbert Holtmann

Traute Holtmann

Udo Holtmann

Walter Mertins

Ulla Ridder

Ilse Stollen

Willi Stollen

Helga Wiek 

Fotogalerie Mitgliederversammlung